Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Technologie und Gesellschaft

Magdalena Taube
Redakteurin
Zum piqer-Profil
piqer: Magdalena Taube
Montag, 28.08.2017

Transhumanismus: Was er will und warum wir ihn kritisieren sollten

Schritte zählen, den Puls und Schlaf kontrollieren oder die Ernährung verbessern. Das Smartphone wird heute vielfältig eingesetzt und greift dabei auch immer mehr direkt in unseren Körper ein. Und die Entwicklung schreitet schnellen Schrittes voran. Der Transhumanismus sieht in dem Menschen ein Wesen, das weiterentwickelt, optimiert und modifiziert werden muss. Technik spielt dabei eine wichtige Rolle. Die Expertin für Roboterethik Janina Loh geht in diesem Essay der Frage nach, was TranshumanistInnen eigentlich wollen und was an ihrem Ansatz kritikwürdig ist. Das Problem, so Loh, sei die Trivial-Anthropologie, die dem Transhumanismus zu Grunde liegt. Er zitiert gern die Geschichte herbei, als Autorität für die Annahme, es läge im menschlichen Wesen begründet, sich selbst zu gestalten. Am Ende des Tages läuft der Transhumanismus darauf hinaus, den Menschen zu kontrollieren, meint Loh. Der Text lässt sich auch ohne ExpertInnenwissen lesen und bietet einen (kritischen) Einstieg in das Thema Transhumanismus.

Transhumanismus: Was er will und warum wir ihn kritisieren sollten
7,8
7 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied für unter 4€ pro Monat!

Kommentare 1
  1. Emran Feroz
    Emran Feroz · vor etwa einem Jahr

    Interessantes Thema, das wieder einmal deutlich macht, inwiefern wir bereits einer Welt leben, die wir einst nur aus Science-Fiction-Filmen kannten, zumindest in gewissem Maße. Ob der Transhumanismus uns letztendlich zur Utopie oder zur Dystopie führen wird, steht allerdings, so meine ich, noch offen.