Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen
und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Kanal:

Technologie und Gesellschaft

Mayte Schomburg
Initiatorin und Vorsitzende von Publixphere e.V. & Affiliate am Berkman Center for Internet & Society at Harvard University
Zum piqer-Profil
piqer: Mayte Schomburg
Donnerstag, 18.02.2016

Sprengt die digitale Kommunikation das US-Parteiensystem?

In den USA ist Wahlkampf. Dort können wir beobachten, wie Populismus und Netz einander füttern. Beobachter sprechen von einer politischen Revolution, von einem Wahlkampf, in dem die meisten Präsidentschaftskandidaten gegen ihre eigene Partei antreten und die etablierte Politik in Frage stellen. Gefolgt und unterstützt von Bürgern, die mit ihrem Smartphone alles dokumentieren. Es verändert sich die Geschwindigkeit der politischen Berichterstattung. Wie beeinflusst das die Parteien?

Die Autorin - Professorin für Geschichte in Harvard - stellt die Frage, inwieweit unsere Echtzeitkommunikation Populismus fördert und das derzeitige Parteiensystem sprengen könnten. Um zu ihrer Antwort zu gelangen, skizziert sie die Entwicklung des US-Amerikanischen Parteiensystems von der Unabhängigkeitserklärung bis heute und stellt sie der Entwicklung der Medien gegenüber: von der Zeitung zum Radio, zum Fernsehen, zum Internet. Sie zeigt, dass Eliten immer wieder in Frage gestellt wurden, wenn sich Kommunikationskanäle und Mittel substantiell weiterentwickelten. Wenn sich die Medienlandschaft verändert, dann geht das an den etablierten politischen Parteien nicht spurlos vorbei.

Sprengt die digitale Kommunikation das US-Parteiensystem?
8,3
4 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied!