Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen
und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Kanal:

Technologie und Gesellschaft

Anke Domscheit-Berg
Publizistin, Unternehmerin, Aktivistin
Zum piqer-Profil
piqer: Anke Domscheit-Berg
Mittwoch, 08.06.2016

Sicher, weil Ende-zu-Ende verschlüsselt? Kleine Erinnerung an die Unsicherheit von WhatsApp/Telegram

Man muss kein Nerd sein, um nach Lektüre dieses kurzen Artikels und/oder Anschauen der beiden eingebetteten Videos zumindest eines zu verstehen: Das Hacken vermeintlich sicherer Dienste wie WhatsApp und Telegram ist keine Hexenkunst und die Mobilfunknetzbetreiber unfähig oder unwillig, eine schon ewig bekannte Sicherheitslücke zu schließen. Dieses Einfallstor ist jedenfalls schon seit 2014 bekannt und betrifft das System, über das die verschiedenen Mobilfunknetze miteinander verbunden sind und Daten wie etwa Bestätigungscodes bei Kontaktanfragen ausgetauscht werden. Diese Daten lassen sich abfangen und schon ist man drin, als „Man in the Middle" und kann z.B. Chats einfach mitlesen. Die Ende-zu-Ende-Verschlüsselung ist dagegen leider kein Schutz, helfen würde nur eine Kooperation zwischen den Netzanbietern mit effektiveren Sicherheitsstandards.

Sicher, weil Ende-zu-Ende verschlüsselt? Kleine Erinnerung an die Unsicherheit von WhatsApp/Telegram
8,6
5 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied!