Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Technologie und Gesellschaft

Jörn Klare
Neugier und Misstrauen
Zum piqer-Profil
piqer: Jörn Klare
Montag, 09.12.2019

Produziert Datenmüll! – zu den Möglichkeiten die Überwachungsmaschinerie zu sabotieren

Michael Moorstedt gibt in der SZ einen (leider nur) kurzen Einblick in Guerillamethoden, die helfen sollen, der allgemeinen Überwachung zu entgehen.

Ausgangspunkt ist die Tatsache, dass letztlich jeder, der sich in einer analogen Öffentlichkeit voller Überwachungskameras mit immer ausgefeilteren KI-Systemen bewegt, erfasst werden kann, während online ohnehin jede Bewegung im Netz getrackt wird. (Interessant dazu auch ein aktueller Artikel in der FAZ zur Überwachung von Kundenströmen in Kaufhäusern.)

Der Überwachung durch "Opting out" zu entgehen, sei inzwischen nur noch ein Mythos, schreiben daher Finn Brunton und Helen Nissenbaum.

Denn nach den Worten der beiden New Yorker Professoren für Computer- und Medienwissenschaften lebt jeder von uns „in einem Zustand von permanenter und totaler Überwachung, beispiellos in ihrer Präzision und Intimität." Sie werben für "Obfuskation", was sich in diesem Zusammenhang am ehesten mit „Verneblung“ übersetzen lässt.

Das kann offline in Form von Kleidung geschehen, die Überwachungskameras irritieren soll, während online verschiedene Browsererweiterungen wie adnauseam oder trackmenot so viel Datenmüll produzieren, dass angeblich keine verwertbaren Nutzerprofile angelegt werden können.

Gern mehr davon.

Produziert Datenmüll! – zu den Möglichkeiten die Überwachungsmaschinerie zu sabotieren
9
8 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Kommentare 1
  1. Cornelia Gliem
    Cornelia Gliem · Erstellt vor etwa einem Monat ·

    Verneblung. Tarnung. Untertauchen im Irrelevanten. Banalität als Schutz. .. Insofern machen all die Selfie- und ich-poste-mein-mittagessen-Spezis es also richtig :-) ...

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Technologie und Gesellschaft als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer Kuratoren als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in iTunes:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.