Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen
und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Kanal:

Technologie und Gesellschaft

Anke Domscheit-Berg
Publizistin, Unternehmerin, Aktivistin
Zum piqer-Profil
piqer: Anke Domscheit-Berg
Mittwoch, 04.05.2016

PolitikHERO: Neue Plattform zur Bewertung von Politiker*innen - Lob u. Kritik auf spielerische Art.

Wie gut ich diese Plattform selbst finde, weiß ich noch nicht. In diesem Artikel, der eine etwas ausführlichere, mit Graphiken und Screenshots angereicherte Presseerklärung ist, kann man zumindest schnell einen Überblick gewinnen, was diese Plattform so alles kann. Die Behauptung, sie würde die Bürgerbeteiligung erhöhen, finde ich etwas hoch gegriffen, denn das Bewerten von Politiker*innen anhand von Kategorien wie Bürgernähe, Glaubwürdigkeit oder Fachkompetenz (insgesamt gibt es 5 Kategorien), ist ja noch keinerlei Bürgerbeteiligung sondern schlichtes Feedback, nicht mehr als etwas detailliertere Like Buttons. Immerhin kann man auch Links oder Begründungen einfügen, warum man gerade einer bestimmten Politikerin ein Plus für Glaubwürdigkeit gegeben hat oder einem Politiker ein Minus für Fachkompetenz. Es lassen sich Badges verteilen, wie in online Spielen, oder auch statistische Auswertungen anschauen und Politiker*innen vergleichen etc. Die Plattform selbst findet sich unter https://www.politikhero.de/ und ist noch in der Beta Phase. Aktuell sind noch nicht beliebig viele Politiker*innen drin, aber viele Spitzenpolitiker*innen sind schon zu finden. Wer mitspielen will, muss sich zumindest in der Startphase über Twitter oder Facebook anmelden. Eine Medienagentur hat das Ganze völlig unparteisch entwickelt - sagt sie zumindest, das muss man halt glauben. Dass in der Pressemitteilung ausgerechnet Sigmar Gabriel mit einem Fake-Ergebnis als Beispiel für den Sieger der Kategorie Glaubwürdigkeit vorgestellt wird, hinterläßt zumindest einen kleinen Beigeschmack. Zum Datenschutz (wer kann eigentlich welche Daten wie auswerten und daraus Profile der User erstellen?),  zur Manipulierbarkeit oder auch zur Moderation von Kommentaren, die bestimmte rote Linien überschreiten (sowas soll es ja geben), wird nichts oder viel zu wenig gesagt. Interessant ist es dennoch, dieses Experiment für Bürgerfeedback anzuschauen und im Verlauf zu beobachten. Was nicht ist, kann ja noch werden.

PolitikHERO: Neue Plattform zur Bewertung von Politiker*innen - Lob u. Kritik auf spielerische Art.
7,5
2 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied!