Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Technologie und Gesellschaft

René Walter
Ins-Internet-Schreiber seit 2005, Mit-Sachen-Auskenner seit 1974

Irgendwas mit Medien seit 1974|1996 (amateurish|professionell), Typograph, Grafiker, Blogger. Ask me anything.

Zum piqer-Profil
piqer: René Walter
Mittwoch, 31.07.2019

NY Times arbeitet an Authentizitäts-Metadaten in einer Blockchain

Die NY Times will in einem Projekt Meta-Daten zur Authentizität von Fotografien in einer Blockchain speichern, die dann von Fact-Checkern genutzt werden können. Eine der wenigen vernünftigen Anwendungen der Technologie. Blockchains sind nichts anderes als Datenbanken, die auf mehreren Rechnern verteilt gespeichert sind und sich so gegenseitig als „echt“ bestätigen können. Gibt es eine Änderung in einer der Datenbanken, fragen die anderen nach, ob diese Änderung valide ist. Stimmen mehr als die Hälfte der Datenbank-Speicher zu, ist die Änderung Teil aller Datenbanken und das Spiel geht von vorne los. Damit ist gewährleistet, dass kein einzelner Bad Actor mit ein paar losen Schrauben Inhalte manipulieren kann. Blockchains als eine digitale Vertrauens-Technologie erscheinen mir als prädestiniert für die Sicherung der Authentizität digitaler Inhalte, wobei natürlich auch ein gut gemachter Fake die Zustimmung der verschiedenen Datenbank-Speicher erhalten kann. Wenn diese Datenbanken aber eben nicht bei „jedermann“ gespeichert sind (wie bei Bitcoin etwa), sondern bei einer kritischen Masse an Medienprofis (Fact-Checkern, Bildforensikern und Ähnlichem), sorgt das meines Erachtens für ausreichende Sicherheit.

NY Times arbeitet an Authentizitäts-Metadaten in einer Blockchain
5
0 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Technologie und Gesellschaft als Newsletter.