Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Technologie und Gesellschaft

Jannis Brühl
Redakteur
Zum piqer-Profil
piqer: Jannis Brühl
Mittwoch, 28.03.2018

Nach dem „Autobeben“ wird alles anders sein

Ein kompakter und nüchterner Überblick, der dem Leser auf nicht allzu vielen Zeilen vermittelt, was die nächste wirklich wichtige Technologie wird: (Nein, nicht Augmented Reality!) Es geht um autonom fahrende Autos. Das „Autobeben“ werde eine Revolution wie das Smartphone. Nach dem Text kann man auf jeden Fall beim nächsten Dinner über das Thema mitreden.

Computer „sehen“ immer besser, und auch andere Machine-Learning-Techniken sorgen für Entwicklungssprünge bei den Autos. Uber und Waymo lassen schon jetzt die ersten Robotertaxis (unter menschlicher Aufsicht) auf öffentlichen Straßen rollen. Weil es um Mobilität geht, ist hier auch enorm viel Geld zu verdienen, sei es das von Endkunden oder das von Städten, die ihr Autochaos bekämpfen wollen. Der Artikel macht deutlich, wie eine Allianz aus Tech-Konzernen, Start-ups, den Besten der KI-Forschung, Universitäten und mittlerweile auch aller großen Autobauer an einer neuen Verkehrswelt baut, mit viel Geld und Expertise. Klappt alles, wird Fahren(lassen) deutlich billiger.

Der Kritik-Teil über Nebenwirkungen wie Haftung, Hacking und Sicherheit am Ende kommt etwas zu kurz, aber Skeptisches zum Thema konnte man nach dem tödlichen Uber-Unfall diese Woche ja auch anderswo genug lesen.

Nach dem „Autobeben“ wird alles anders sein
8
3 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Technologie und Gesellschaft als Newsletter.