Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Technologie und Gesellschaft

Mit digitaler Technik gegen den Klimawandel?

Magdalena Taube
Redakteurin
Zum piqer-Profil
Magdalena TaubeMontag, 18.10.2021

In dem Artikel "Klimakiller Tiktok. Die Ökosünden der Digitalindustrie", der in der Le Monde Diplomatique vom 07.10.2021 erschienen ist, legt Guillaume Pitron die blinden Flecken digitaler Utopien offen, die suggerieren, digitale Technologien seien (an und für sich) der Ausweg aus der Klimakrise.

Pitron ist sicherlich nicht der erste, der darauf hinweist. Doch sein Beitrag ist lesenswert, weil es ihm gelingt, seine langwierigen Recherchen einer breiten Leserschaft schmackhaft zu machen. Jenseits von bloßer Polemik wird greifbar, dass digitale Technik als klimaneutral zu bewerben, wie es etwa die Grünen immer wieder tun, eine irreführende und gefährliche Sache ist.

Nicht erst seit gestern ist der hohe Energieverbrauch von Rechenzentren, der Herstellung von Smartphones, dem Streamen von Netflix-Serien etc. bekannt. Es beginnt mit der räuberischen und im höchsten Maße ressourcenverschlingenden Extraktion seltener Erden, die in der Hardware verarbeitet werden und endet noch lange nicht mit den aufwendigen Kühlanlagen, die für die Dateninfrastruktur 24/7 in Betrieb sind.

So unreguliert, wie die Digitalsparte in den letzten Jahren nicht zuletzt wegen ihrem grünen Versprechen allenthalben durchgewunken worden ist, dürfte sie sich in kürzester Zeit zu einem der größten Klimakiller unserer Zeit aufschwingen.

Insofern ist Pitrons Hinweis an die Generation Greta, den er am Ende seines Artikels platziert, durchaus nicht nur an diese Avantgarde adressiert: Greta, Neubauer und Co. haben den Kampf gegen den Klimawandel zu unserer Hauptaufgabe erklärt – doch haben sie als Digital Natives, die die digitalen Medien mit der größten Selbstverständlichkeit und praktisch unhinterfragt nutzen, die Gefahr erkannt, mit der sie unter dem Kopfkissen aufgewachsen sind?

Wäre es nicht an der Zeit, nicht nur die "alten Industrien", sondern auch die "neuen Industrien" unter Beschuss zu nehmen?

Mit digitaler Technik gegen den Klimawandel?
KOSTENPFLICHTIG KOSTENPFLICHTIG

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Technologie und Gesellschaft als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.