Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Technologie und Gesellschaft

Michael Seemann
Kulturwissenschaftler, Autor, Internettheoretiker
Zum piqer-Profil
piqer: Michael Seemann
Dienstag, 29.05.2018

Leihräder sind das neue Glutamat der Innenstädte!

Ja, das ist eine irritierende Headline - das sehe ich ein und ich erkläre sie sofort. Aber lasst mich kurz mal loswerden, wie mich all der Hass auf Leihräder in den Städten nervt. Wir haben uns seit über hundert Jahren angewöhnt, dass die Draußenöffentlichkeit den Autos gehört, die - wenn sie gerade nicht für alle lebensgefährlich herumrasen und dabei die Luft verpesten, einfach groß und breit überall im Weg rumstehen. Aber wenn jetzt mal ein paar Leihräder auf dem Gehweg abgestellt werden, geht sofort das Abendland unter.

Apropos Abendland: Im Jahr 1968 entdeckte ein Arzt in New York das "Chinese Restaurant Syndrom", eine Art Durchhänger nach dem Essen chinesischer Speisen. Er schrieb dieses "Syndrom" dem Gewürzzusatz "Glutamat" zu, das tatsächlich viel in asiatischem Essen verwendet wird. Seitdem ranken sich allerlei Zuschreibungen über Glutamat, bis hin zu der Behauptung, dass es Krebserregend sei.

Der Witz: es gab zu keiner Zeit und bis heute keinen Nachweis für die Schädlichkeit des Gewürzes. Die Erklärung zu der Panik ist viel einfacher: Erstens: nach jedem guten Essen legt die Verdauung den Organismus lahm und zweitens: Rassismus.

Zurück zu den Leihrädern. Derzeit ist überall zu lesen, dass die chinesischen Anbieter, die unsere Städte mit so vielen Rädern bestücken, ja mit Sicherheit Böses im Schilde führen. "Die wollen ja nur unsere Daten!!!". Und - oh mein Gott - drüben in ihrem China haben die beteiligten Unternehmen sogar Staatsverträge!!

Nun halte ich die Datenangst der Deutschen eh schon lange für verwandt mit der Angst vor den unbewiesenen Gefahren bestimmter Lebensmittelzusätze, Impfungen oder grüner Gentechnik. Deswegen wundert mich das Ressentiment, mit dem derzeit über die Leihräder diskutiert wird, kaum.

Was mich viel mehr wundert: dass es auch unaufgeregte, informierte und gute Texte über die Leihräder gibt. So wie den hier.

Leihräder sind das neue Glutamat der Innenstädte!
9,3
12 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied für unter 4€ pro Monat!

Kommentare 1
  1. Fabian Goldmann
    Fabian Goldmann · vor 5 Monaten

    Hm. In meiner Bubble ist das anders. Da gibt es wesentlich mehr Leute, die sich darüber aufregen, dass sich Leute über Leihfahrräder aufregen als Leute, die sich über Leihfahrräder aufregen. Ich glaube, ich bin sogar schon Leuten begegnet, die sich über Leute aufregen, die sich über Leihfarräder aufregen, bevor ich meines erstes Leihfahrrad zu Gesicht bekommen habe. Nichtsdestotrotz hat die Aufregung über Leute, die sich über Leihfarräder aufregen, etwas Gutes (wie auch der Autor feststellt): Endlich regen sich mal Leute über Autos auf.