Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Technologie und Gesellschaft

Sonja Peteranderl
Reporter

Senior Editor @Wired_Germany. Co-Founder @BuzzingCities Lab. Berichtet auch für andere Medien wie Spiegel Online über internationale Politik, Tech, Cyber & Crime, OC, oft aus Lateinamerika/Mexiko.

Zum User-Profil
piqer: Sonja Peteranderl
Sonntag, 10.07.2016

Künstliche Fingerkuppe: DIY-Tool gegen biometrische Erkennung

Biometrische Authentifizierung ist die Zukunft — ebenso wie biometrische Überwachung oder krimineller Missbrauch von digitalisierten Fingerabdrücken. „There are some good reasons for biometric authentication. It’s still too easy for hackers to access someone’s account by fooling a customer service rep, and many people tend to reuse the same weak passwords for seemingly everything. But biometrics can still be leaked, and unlike the infinitely-changeable PINs and passwords of yore, we're pretty much stuck with them forever.“ Motherboard-Autor Joshua Kopstein hat ausprobiert, wie ein künstlicher Fingerabdruck gegen Überwachung funktioniert – es sei so einfach gewesen, wie sich ein Heftpflaster anzukleben. Sogar sein Mobiltelefon konnte er mit der Zeigefinger-Prothese entsperren, ans Tippen musste er sich aber erst gewöhnen. Eine massentaugliche Lösung ist der Fake-Fingerschutz "Identity" nicht, aber ein Prototyp, der die Vorteile der biometrischen Authentifizierung mit Schutz vor ungewollter Überwachung und Hacks vereint. 

Künstliche Fingerkuppe: DIY-Tool gegen biometrische Erkennung
6,7
Eine Stimme
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Technologie und Gesellschaft als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.