Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen
und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Kanal:

Technologie und Gesellschaft

Sonja Peteranderl
Reporter

Senior Editor @Wired_Germany. Co-Founder @BuzzingCities Lab. Berichtet auch für andere Medien wie Spiegel Online über internationale Politik, Tech, Cyber & Crime, OC, oft aus Lateinamerika/Mexiko.

Zum piqer-Profil
piqer: Sonja Peteranderl
Sonntag, 10.07.2016

Künstliche Fingerkuppe: DIY-Tool gegen biometrische Erkennung

Biometrische Authentifizierung ist die Zukunft — ebenso wie biometrische Überwachung oder krimineller Missbrauch von digitalisierten Fingerabdrücken. „There are some good reasons for biometric authentication. It’s still too easy for hackers to access someone’s account by fooling a customer service rep, and many people tend to reuse the same weak passwords for seemingly everything. But biometrics can still be leaked, and unlike the infinitely-changeable PINs and passwords of yore, we're pretty much stuck with them forever.“ Motherboard-Autor Joshua Kopstein hat ausprobiert, wie ein künstlicher Fingerabdruck gegen Überwachung funktioniert – es sei so einfach gewesen, wie sich ein Heftpflaster anzukleben. Sogar sein Mobiltelefon konnte er mit der Zeigefinger-Prothese entsperren, ans Tippen musste er sich aber erst gewöhnen. Eine massentaugliche Lösung ist der Fake-Fingerschutz "Identity" nicht, aber ein Prototyp, der die Vorteile der biometrischen Authentifizierung mit Schutz vor ungewollter Überwachung und Hacks vereint. 

Künstliche Fingerkuppe: DIY-Tool gegen biometrische Erkennung
6,7
Eine Stimme
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied!