Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen
und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Kanal:

Technologie und Gesellschaft

Sonja Peteranderl
Reporter

Senior Editor @Wired_Germany. Co-Founder @BuzzingCities Lab. Berichtet auch für andere Medien wie Spiegel Online über internationale Politik, Tech, Cyber & Crime, OC, oft aus Lateinamerika/Mexiko.

Zum piqer-Profil
piqer: Sonja Peteranderl
Dienstag, 31.05.2016

Info-War der Regierungstrolle: “Everything in my life went to hell thanks to the trolls"

Die finnische Journalistin Jessikka Aro hat recherchiert, wie die russischen Trollarmeen digitale Propaganda betreiben — und geriet daraufhin selbst ins Visier der Trollfabrik. "In response to her reporting, pro-Russian activists in Helsinki organized a protest outside the headquarters of Yle, accusing it of being a troll factory itself. (...) At the same time, Ms. Aro has been peppered with abusive emails, vilified as a drug dealer on social media sites and mocked as a delusional bimbo in a music video posted on YouTube." Ein anonymer Drohanruf, den die Journalistin erhielt, erinnert an die Einschüchterungen durch Drogenkartelle: Abgespielte Schüsse, gefolgt von Nachrichten, die sie als “NATO Hure” beschimpfen. Der Artikel der New York Times über ihre Erfahrungen lässt aber auch die russische Seite zu Wort kommen, die den Propagandakrieg "des Westens" kritisiert. Verdeckte PR-Schergen, die im Dienst von Regierungen einen verschleierten Propagandakrieg betreiben, sind zunehmend ein weltweites Problem — und führen zu einem eskalierenden Schlagabtausch, der einen immer tieferen Graben zieht. Nicht nur digital.

Info-War der Regierungstrolle: “Everything in my life went to hell thanks to the trolls"
8
3 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied!