Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Technologie und Gesellschaft

Mayte Schomburg
piqer: Mayte Schomburg
Dienstag, 29.12.2015

Indien ringt um die Netzneutralität, und Facebook ist mittendrin

Heute mal etwas aus Indien, wo derzeit hart um Netzneutralität gerungen wird. Mit Internet.org verfolgt Facebook das Ziel, "den zwei Dritteln der Menschheit, die derzeit keinen Internetzugang haben, diesen zu verschaffen". In Indien gibt es seit November das Free Basics Programm: In Partnerschaft mit Telekommunikationsunternehmen ermöglicht Facebook den kostenlosen Zugang zu – richtig – Facebook sowie ausgewählten anderen Inhalten, etwa Bildungsangeboten, Jobbörsen, Gesundheitsservices und Nachrichten. Insbesondere den Armen soll hiermit der Zugang zum Netz ermöglicht werden – sagt Facebook und betont seine rein philantropischen Absichten.

Andere sehen in Free Basics eher einen ernsthaften Angriff auf die Netzneutralität. Und auch Indiens Telecom Regulatory Authority (TRAI) hat seine Bedenken, weshalb es Free Basics, das erst am 23. November an den Start ging, vorerst einen Riegel vorschob

Mark Zuckerberg ist von dieser Entwicklung not amused. Hier verlinkt ist sein Meinungsbeitrag, veröffentlicht in der Times Of India. Wer diesen liest, sollte unbedingt auch die Gegenmeinung lesen – "It's a battle for Internet freedom". Und sich seine eigene Meinung bilden.

Mich überzeugt Zuckerberg mit seinem Beitrag übrigens nicht.

Indien ringt um die Netzneutralität, und Facebook ist mittendrin
7,5
2 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Technologie und Gesellschaft als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer Kuratoren als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in iTunes:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.