Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen
und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Kanal:

Technologie und Gesellschaft

Sonja Peteranderl
Reporter

Senior Editor @Wired_Germany. Co-Founder @BuzzingCities Lab. Berichtet auch für andere Medien wie Spiegel Online über internationale Politik, Tech, Cyber & Crime, OC, oft aus Lateinamerika/Mexiko.

Zum piqer-Profil
piqer: Sonja Peteranderl
Montag, 13.06.2016

Immunsystem des Internets: Warum die Kriminalisierung von Hackern gefährlich ist

Software-Schwachstellen, Datenleaks: White Hat Hacker spüren Sicherheitslücken auf und melden die Schwachstellen an die betroffenen Unternehmen oder andere Institutionen weiter – damit die Bugs schnell gefixt werden. Sie bilden das "Immunsystem des Internets", meint die israelische Sicherheitsforscherin Keren Elazari. Doch Strafverfolgungsbehörden behandeln auch Sicherheitsforscher mit guten Absichten zunehmend wie Kriminelle. Bei dem US-Researcher Justin Shafer und seiner Frau standen etwa FBI-Agenten mit gezogenen Waffen vor der Tür: "Shafer wasn’t thanked for his efforts. Instead, he faces a pending trial date." Die Kriminalisierung führt dazu, dass immer mehr Hacker das Risiko abwägen, Schwachstellen zu melden – so bleiben die Probleme weiterhin bestehen und können etwa von Kriminellen ausgenutzt werden.

Immunsystem des Internets: Warum die Kriminalisierung von Hackern gefährlich ist
7,5
2 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied!