Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Technologie und Gesellschaft

René Walter
Ins-Internet-Schreiber seit 2005, Mit-Sachen-Auskenner seit 1974

Irgendwas mit Medien seit 1974|1996 (amateurish|professionell), Typograph, Grafiker, Blogger. Ask me anything.

Zum piqer-Profil
piqer: René Walter
Samstag, 02.02.2019

Googles AI schlägt professionelle StarCraft-Gamer

Anderthalb Jahre, nachdem Blizzard und Google ihre erste StarCraft-AI vorstellten, hat die neueste Version AlphaStar zum ersten Mal gegen professionelle StarCraft 2-Gamer gewonnen. Nach den AI-Gaming-Revolutionen in Go und Schach und Erfolgen in alten Retrogames wie SuperMario oder Doom mit einfachen Mechaniken, sind Googles künstliche Intelligenzen mittlerweile in der Lage, in hochkomplexen Strategiespielen, wie eben StarCraft, auf professionellem Niveau zu bestehen.

Bei AlphaStar handelt es sich allerdings nach wie vor nicht um eine AGI (Artificial General Intelligence) und AlphaStar hat auch nicht das komplette StarCraft-Game verstanden. Die AI wurde auf spezifische Maps und nur für Protoss-Einheiten trainiert und dort und nur dort war sie in der Lage, die Profis zu schlagen. Es ist dennoch ein enormer Fortschritt für die KI-Forschung und wir dürften schon sehr bald künstliche Intelligenzen sehen, die komplexe Strategiespiele ohne oben erwähnten Eingrenzungen auf professionellem Niveau spielen können.

Ob wir jemals wirklich eine AGI entwickeln können, ist angesichts  der Real Life Komplexität nach wie vor eher fraglich, eine allgemeine künstliche Intelligenz für StarCraft ist dafür aber mehr als wahrscheinlich.

Googles AI schlägt professionelle StarCraft-Gamer
8,3
4 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Technologie und Gesellschaft als Newsletter.