Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Community-Kanal:

Technologie und Gesellschaft

Thomas Rehehäuser
Thomas Rehehäuser
Community piq
Mittwoch, 06.02.2019

Falls du die Welt verändern willst, hier steht wie!

Kenneth Boulding führt den Begriff der Leitbilder ein. Leitbilder sind Annahmen über einen Ausschnitt der Welt, welche die Wahrnehmung, Verarbeitung und Weitergabe von Informationen steuern.

Am Beispiel von Unternehmen: Heute glauben viele, ein Unternehmen funktioniert wie eine Maschine. Befehl und Gehorsam, lineare Ursache-Wirkungsketten, einfache Identifikation von Fehlern und deren Behebung durch Austausch von fehlerhaften Einheiten (meist Menschen). Andere sehen das Unternehmen als Gehirn, dass sich vor allem um die Vernetzung kümmern sollte.

Meg Wheatley sieht Organisationen als lebende Systeme. Sie legt anschaulich dar, warum unsere Organisationen keine Maschinen sind.

»We speak so easily these days of systems -- systems thinking, systems change, connectivity, networks. Yet in my experience, we really don't know what these terms mean, or their implications for our work. ... Those of us educated in Western culture learned to think and manage a world that was anything but systemic or interconnected. It was a world of separations and clear boundaries: boxes described jobs, lines charted relationships and accountabilities, roles and policies described the limits of what each individual did and who we wanted them to be. Western culture became very skilled at describing the world with these strange, unnatural separations.«

Zum Beispiel hier eine zentrale Voraussetzung für lebendige Systeme:

»A system is created when individuals realize they have neighbors, and that they would do better to figure out how to live together than to try and destroy each another ... If you think you can make it on your own, or that you don't need your neighbor, why would you bother to struggle to find ways that are mutually supportive?«

Meg Wheatley erläutert auf Basis dieser Leitdifferenz weitere Voraussetzungen und mögliche Schritte in der Umsetzung.

Eine klare Empfehlung, wenn du dich fragst, wie du unser aktuelles System verändern kannst. Praktische Tipps, nicht nur für Organisationen!

Falls du die Welt verändern willst, hier steht wie!
8,3
4 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!