Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Technologie und Gesellschaft

Eine Abrechnung mit NFTs und der "Kunstwelt"

Jannis Brühl
Redakteur
Zum piqer-Profil
Jannis BrühlSonntag, 11.04.2021

Noch einmal (ein letztes Mal!) zu NFTs, sorry: Vicky Osterweil nimmt sich im empfehlenswerten Digital-Feuilleton Real Life Mag die Non-Fungible Tokens vor, jene Blockchain-Lösung, die es ermöglicht, rein digital Existierendes eindeutig einem Besitzer zuzuordnen (mehr dazu hier und hier) und ihnen dadurch jene Einmaligkeit zu verleihen, die dem Digitalen sonst abgeht. Osterweil sieht in Bitcoin, NFTs etc. nicht nur ein Pyramidensystem, sondern ordnet den Hype auch in den größeren Kontext des Kunstmarktes im Kapitalismus ein:

Hidden behind a lot of art talk and techspeak (Blockchain! Ethereum! Non-fungibility!) is an extremely simple example of an everyday phenomenon: the transfer of objects of value.

Sie weist auf ein Missverständnis hin: Kunst kann zwar eine menschlich wertvolle, nichtkommerzielle Erfahrung sein, aber sie hat in unserer Welt noch eine andere Funktion:

Under capitalism, one of art’s core functions is to innovate new ways to produce and reproduce value. Philistines often complain that art isn’t “useful” — that arts degrees are worthless, that “my child could make that,” etc. — but that merely testifies to a universal recognition that aesthetic experience is real, scarce, and readily misunderstood.

Ein interessantes – und verständliches – Stück über die riesige Spekulationsblase, in der wir alle leben. Und ein Anlass darüber nachzudenken, welchen Wert wir bestimmten Dingen zuweisen und warum.

Eine Abrechnung mit NFTs und der "Kunstwelt"

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Kommentare 1
  1. Cornelia Gliem
    Cornelia Gliem · vor 23 Tagen

    Ob Kunst ob Tulpen oder virtuelles Geld: letztlich ist es will-kürlich. Wert wird zugewiesen. im guten wie im schlechten. Wir vergessen das nur zu oft.

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Technologie und Gesellschaft als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.