Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Technologie und Gesellschaft

Sonja Peteranderl
Reporter

Senior Editor @Wired_Germany. Co-Founder @BuzzingCities Lab. Berichtet auch für andere Medien wie Spiegel Online über internationale Politik, Tech, Cyber & Crime, OC, oft aus Lateinamerika/Mexiko.

Zum piqer-Profil
piqer: Sonja Peteranderl
Samstag, 02.04.2016

Die Limits der High-Tech-Polizei: Was zeigen Bodycams tatsächlich?

Sie sollen exzessive Polizeigewalt verhindern oder zumindest dokumentieren, aber auch Beamte vor Angriffen schützen — in den USA werden Polizisten massiv mit Körperkameras aufgerüstet, die die Beamten etwa an Schulter oder auf der Brust tragen und die Einsätze in Echtzeit dokumentieren sollen. Auch immer mehr deutsche Landeskriminalämter experimentieren mit Bodycams. Doch auch die High-Tech-Tools halten nicht die ultimative Wahrheit fest, vor allem wenn der Ton (aus nachvollziehbaren rechtlichen Gründen) oft nicht mitgeschnitten wird. Mit einem Video-Quiz, das Begegnungen zwischen Bürgern und Polizei nachstellt, zeigt die New York Times die Limits der Aufnahmen anschaulich auf. Macht den Test, um herauszufinden, wie sehr etwa euer Vertrauen oder Misstrauen zur Polizei eure Perspektive auf das Geschehen prägt. Denn manchmal kann das, was wie ein bedrohlicher Angriff aussieht, auch nur die Angst vor einem Bienenstich sein.

Die Limits der High-Tech-Polizei: Was zeigen Bodycams tatsächlich?
7,5
2 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Technologie und Gesellschaft als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer Kuratoren als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in iTunes:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.