Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen
und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Kanal:

Technologie und Gesellschaft

Michael Seemann
Kulturwissenschaftler, Autor, Internettheoretiker
Zum piqer-Profil
piqer: Michael Seemann
Sonntag, 20.11.2016

Die fetten Zeiten sind vorbei

Neulich ging mir folgender Gedanke durch den Kopf: die Kulturpessimisten, mit denen man sich als früher Internetadept herumschlagen musste, hatten alle unrecht. Das liegt daran, dass all ihre Befürchtungen auf den Erhalt des Alten gerichtet waren. Ihr Antrieb war Nostalgie. 

Und doch sind wir heute an einem Punkt, an dem eine unkritische Betrachtung des Internet nicht mehr möglich ist. Das liegt daran, dass das Netz Probleme in die Welt gesetzt hat, die vorher nicht als Problem gesehen wurden, ja, die sogar als die positive Seite des Internets verstanden wurden. Niemand hätte gedacht, dass es ausgerechnet das Feature ist, jedem eine laute Stimme zu geben, das zum Problem werden würde. Oder, dass Computerchips so billig werden, dass sie überall eingebaut werden. Aber genau das sind die echten Probleme, mit denen wir uns heute herumschlagen. 

Ich bin davon überzeugt, dass die Internetadaption in drei Phasen eingeteilt werden kann: 1. Das Netz erschafft neue Freiräume, die 2. zu neuen Problemen führen, die 3. nur durch das Internet gelöst werden können.

Bruce Schneier macht klar, dass wir Phase eins definitiv verlassen haben. Das Internet ist gefährlich geworden. Es ist jetzt eine Waffe für alle und jeden, die sich gegen alle und jeden richten kann und er zählt überzeugende Punkte auf, warum sich das Problem strukturell verschlimmert.

Es wird dringend Zeit, dass wir in Phase drei eintreten.

Die fetten Zeiten sind vorbei
8,8
6 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied!

Kommentare 1
  1. Gurdi (Krauti)
    Gurdi (Krauti) · vor 10 Monaten

    Und wofür würden Sie dann plädieren? Das Internet ist Freiheit und die wird man sich nicht mehr nehmen lassen. Die Staaten werden es sicherlich sukzessive versuchen, aber dass kann in meinen Augen nur scheitern.