Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen
und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Kanal:

Technologie und Gesellschaft

Emran Feroz
Journalist
Zum piqer-Profil
piqer: Emran Feroz
Freitag, 11.11.2016

Der Mythos der präzisen Killerdrohne zerfällt immer mehr

Wieder eine neue Erkenntnis, welche die Narrative der präzisen Drohne, die nur „Terroristen" tötet, dekonstruiert. Der aktuelle Stand der Daten des Pentagons macht nämlich folgendes deutlich: Die Wahrscheinlichkeit, dass Drohnenangriffe Zivilisten töten, liegt um 20 Mal höher als bei „klassischen Luftangriffen. Zu diesem Schluss kommt Micah Zenko, ein Analyst des US-Think-Thanks „Council of Foreign Relations", nachdem er die Daten der jüngsten US-Luftangriffe im Irak und in Syrien mit jenen von US-Drohnenangriffen in Jemen, Somalia und Pakistan verglichen hat. 

Der Mythos der präzisen Killerdrohne zerfällt immer mehr
9,1
9 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied!

Kommentare 1
  1. Gurdi (Krauti)
    Gurdi (Krauti) · vor etwa einem Jahr

    Zumal die Zahlen des Pentagon in weiten Kreisen mehr als nur angezweifelt werden.