Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Technologie und Gesellschaft

René Walter
Ins-Internet-Schreiber seit 2005, Mit-Sachen-Auskenner seit 1974

Irgendwas mit Medien seit 1974|1996 (amateurish|professionell), Typograph, Grafiker, Blogger. Ask me anything.

Zum piqer-Profil
piqer: René Walter
Mittwoch, 10.04.2019

Der Carbon-Footprint der Streaming-Dienste im Vergleich zu Vinyl, Tapes und CDs

Matt Brennan von der Uni Glasgow hat ausgerechnet, wieviel CO2 durch Streaming-Dienste erzeugt wird im Vergleich zur Musikindustrie aus Zeiten physischer Tonträger. Dafür hat er die Menge der Plastikproduktion von Tapes, Vinyl und Packaging einerseits und die Energie für Digital Storage und das Streaming der Songs andererseits verglichen und heraus kam, dass die Streaming-Dienste ungefähr das Doppelte an Treibhausgasen erzeugen. Das Ergebnis erinnert an die Meldungen der Carbon-Footprints von Google oder Bitcoin-Mining und ich halte das Ergebnis für falsch.

Matt Brennan berechnet lediglich die Produktion von Plastik für die Industrie physischer Tonträger, unterschlägt aber die Energiekosten des Betriebs von Plattenspielern und Tapedecks und die drölf Millionen Batterien, die alleine durch den Walkman produziert und abgesetzt wurden und heute noch auf irgendwelchen Müllhalden rumliegen, wo sie nicht hingehören. Ich denke, wenn man diese Energiekosten mit einberechnet, kommt man auf so circa denselben Carbon-Footprint. Dennoch nette Studie, die daran erinnert, dass der ganze Digital-Voodoo hier einen nicht grade kleinen Beitrag zum Klimawandel leistet.

Der Carbon-Footprint der Streaming-Dienste im Vergleich zu Vinyl, Tapes und CDs
8,6
5 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Kommentare 1
  1. Michael Eisner
    Michael Eisner · Erstellt vor 8 Monaten ·

    Und die Logistik vom Produzenten über den Händler zum Kunden!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Technologie und Gesellschaft als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer Kuratoren als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in iTunes:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.