Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen
und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Kanal:

Technologie und Gesellschaft

Anke Domscheit-Berg
Publizistin, Unternehmerin, Aktivistin
Zum piqer-Profil
piqer: Anke Domscheit-Berg
Dienstag, 17.05.2016

Daten-Visualisierung: Leben und Sterben in Syrien (BBC)

Daten-Visualisierungen sind ein großartiges Werkzeug, komplexe Sachverhalte einfach und schnell erfaßbar zu machen. Vor allem Dimensionen und Verhältnisse lassen sich schneller begreifen oder die Veränderung von Sachverhalten im Laufe einer gewissen Zeit. Da immer häufiger (und zunehmend besser) Daten-Visualisierungen für die Vermittlung politisch relevanter Botschaften eingesetzt werden, finde ich, dass dieses Thema auch in den Kanal Netz + Politik gehört. Das Beispiel der BBC halte ich jedenfalls für sehr gelungen, obwohl es nicht mit graphischen Kunstwerken sondern eher durch Einfachheit und Klarheit besticht. 19 Stunden würde es dauern, die auf der Seite nacheinander eingeblendeten Namen von im syrischen Krieg getöteten Kindern zu lesen. Graphiken zeigen wieviele Todesopfer im Laufe des Krieges jeweils durch Schüsse, Granaten und Luftangriffe gefordert wurden und wie sich hier die Verhältnisse über die Jahre verschoben. Für das Land und ausgewählte Städte werden Bevölkerungszahlen vor dem Krieg mit jetzt verglichen und der Exodus - und sein unterschiedliches Ausmaß vorstellbarer. So haben 2 Mio. Menschen Aleppo verlassen, aber "nur" 300.000 die Hauptstadt Damaskus. Auch Lebensmittelpreise werden als Teil der Kriegsführung begriffen - zwischen 200 (Assad Gegend) oder mehr als 20.000 Prozent (Rebellen Gegend) ist der Preis für Grundnahrungsmittel in einigen Regionen gestiegen - Assad setzt Hunger als Waffe ein. Weitere Graphiken stellen den Zustand des Gesundheitswesens sowie den Zugang zu Bildung dar. Etwa 40% der Kinder im Schulalter besuchen keine Schule mehr. Diese Zahlen tun weh, aber sie bilden die Realität ab.

Daten-Visualisierung: Leben und Sterben in Syrien (BBC)
7,5
2 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied!