Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Technologie und Gesellschaft

Jannis Brühl
Redakteur
Zum piqer-Profil
piqer: Jannis Brühl
Freitag, 28.12.2018

Das Internet – nur noch ein großer Fake?

Ein sehr langer Text, nach dem man das Internet noch einmal mit anderen Augen sieht.

Max Read beschreibt, wie Fälschungen, Tricks und Automatisierung das Netz in einem Maß durchdringen, dass man sich nach den Mails erfundener nigerianischer Prinzessinnen zurücksehnt.

Fake-Websites mit Fake-Inhalten werden von Bots angesehen, und der Traffic wird über manipulierte Apps auf die Seiten geleitet. Videos werden per Deep Learning manipuliert, und Bots schauen auf Youtube Videos, die von Software auf der Basis wildfremder Bilder generiert wurden. Influencer bestehen aus CGI statt aus Fleisch und Blut. Das einzige, was echt ist, sind die Anzeigen, an denen irgendwer verdient. Und das Geld, das in die Taschen der Manipulatoren fließt.

Die Idee einer „großen Inversion“, in der automatisiert gefälschte Inhalte und Aktivitäten die Überhand gewinnen und menschliche Nutzung nur noch ein Anhängsel ist, illustriert Read anhand einer Anekdote: Youtube-Mitarbeiter fürchten einen Moment, an dem die Bot-Detektoren der Plattform Bot-Verhalten für normal halten – und anfangen, menschliche Nutzer für „Bots“ zu halten und sie sperren.

Ist das Internet dann noch, was es mal seinen sollte? Ein Netz für die Menschen? Oder ist das egal, solange Google auf meinem Smartphone noch funktioniert? Oder ist es nur der Gedanke, dass es diese hybride Robo-Realität - halb echt, halb-fake - gibt, an den wir uns noch gewöhnen müssen?

Das Internet – nur noch ein großer Fake?
9
8 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Kommentare 1
  1. Gerhard Hardmann
    Gerhard Hardmann · vor 10 Tagen

    Zu viele Fragen, zu wenig Antworten.

    Habe mal da ein Online-Game gezockt, wo mir auffiel, dass etwa 90% Fake-Spieler (also Bots) unterwegs sind. Schwer in Worte zu fassen, aber mit der Zeit entwickelt man ein Gespür dafür. Vor allem in diesen Asia- Mobilegames fiel mir das auf.

    Musst dich nur in die Lage einer geldgeilen Firma versetzen, den Status der Community checken, den In-Game Status prüfen und etwas "Menschen"Verstand mitbringen und dann checkt man auch irgendwann, dass dieser Typ in der Arena-Rangliste IMMER besser als du sein wird. Muss auch nicht unbedingt ein Bot, sondern kann auch ein internet Mitarbeiter sein, der die Ingame Rubinen bzw. Diamanten on mass hat, ohne einen Cent für bezahlt zu haben. Der ist da um andere Spieler zum Geld ausgeben zu animieren, durch Frust z.B..