Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Community-Kanal:

Technologie und Gesellschaft

Torsten Schubert
Torsten Schubert
Community piq
Sonntag, 06.01.2019

Das Ende der Feuerzangenbowle

In China hätte Pfeiffer mit drei "F" keine Chance. Intelligente Jacken und Gesichtserkennung sollen in der autonomen chinesischen Region Guangxi Zhuang sowie der Provinz Guizhou sicherstellen, dass Schüler nicht schwänzen und im Unterricht aufpassen.

So werde die Uhrzeit, in der Schüler das Gebäude betreten, gespeichert, um zu verhindern, dass sie unentschuldigt fernbleiben. Hierfür sind die Uniformen mit GPS-Trackern ausgestattet.

Doch das ist nicht alles. Per Gesichtserkennung wird übergeprüft, dass Jacken nicht getauscht werden. Zudem sind Fingerabdruckscanner integriert. So können Schüler zum Beispiel ihr Essen bezahlen und Eltern haben die Möglichkeit, die Ausgaben ihrer Kinder zu limitieren.

Laut den zuständigen Schuldirektoren werde außerhalb des Schulgebäudes und während der Freizeit nicht getrackt.

Mit Hightech gegen Spontanität und Spaß? In China beginnt der Ernst des Lebens anscheinend früher. Ob sich das System bewährt, wird sicherlich in einigen Jahre bekannt. Einmal mehr zeigt das Beispiel: Was möglich ist, wird auch umgesetzt. Bleibt abzuwarten, wann die ersten Schulen in Europa die Idee aufgreifen wollen.

Das Ende der Feuerzangenbowle
8,6
5 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Technologie und Gesellschaft als Newsletter.