Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Technologie und Gesellschaft

René Walter
Ins-Internet-Schreiber seit 2005, Mit-Sachen-Auskenner seit 1974

Irgendwas mit Medien seit 1974|1996 (amateurish|professionell), Typograph, Grafiker, Blogger. Ask me anything.

Zum piqer-Profil
piqer: René Walter
Dienstag, 05.03.2019

Content Moderatoren und Community Manager sind die wichtigsten Berufe im Internet

Buzzfeed News mit einem langen Artikel über die immense Bedeutung von Menschen, die Inhalte der Plattformen beurteilen und filtern, Kommentare moderieren und Inhalte löschen: The Comment Moderator Is The Most Important Job In The World Right Now.

Sie sind es, die darüber entscheiden, ob ganze Länder in eine Panik verfallen wegen eines Momo-Fakes (ich habe gestern meine Nichte beruhigen müssen, deren Kids in einen Kindergarten gehen, wo panische Eltern und eine ahnungslose Orga vor der praktisch nicht-existenten Momo-Meme warnt). Und sie entscheiden mit darüber, ob Facebook oder Google Inhalte von „Impfgegnern“ anzeigt oder nicht, ob Frau Müller daraufhin ihren Karlheinz doch nicht impfen lässt und ob dann in Bremerhaven die Masern ausbrechen.

Es sind diese Leute, denen in all diesen Fällen eine absurde Verantwortung auferteilt wird, sie sitzen an den Scharnierstellen der Viralität, sie entscheiden über die Verbreitung von memetischen Informationskaskaden und ihnen obliegt gleichzeitig die de facto privatisierte Gerichtsbarkeit in der Entscheidung über die Meinungsfreiheit auf den Plattformen, die infrastrukturelle Kommunikation gewährleisten.

Und es sind diese Leute, deren Job gleichzeitig von angeblich funktionierenden Künstlichen Intelligenzen bedroht wird, während ihre Arbeit brutal unterbezahlt ist und ohne Skrupel ausgelagert wird. Dabei sind Content Moderatoren und Community Manager auf absehbare Zeit die wichtigsten Berufe im Internet und die Plattformen müssen massiv mehr dieser Arbeitsplätze schaffen, um den Empörungskaskaden und viralen Kampagnen auch nur ansatzweise etwas entgegensetzen zu können. Algorithmen werden die granulare, differenzierte und notfalls auch hemdsärmelige Arbeitsweise von Menschen noch für eine lange Zeit nicht ersetzen können.

Content Moderatoren und Community Manager sind die wichtigsten Berufe im Internet
8
8 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Kommentare 2
  1. Clara Westhoff
    Clara Westhoff · Erstellt vor 7 Monaten ·

    Zu diesem Thema habe ich gerade einen spannenden Trailer gesehen: https://www.youtube.co...
    Hier der vielversprechende Pressetext: "The Cleaners enthüllt eine gigantische Schattenindustrie digitaler Zensur in Manila, dem weltweit größten Outsourcing-Standort für Content Moderation. Dort löschen zehntausende Menschen in zehn Stunden Schichten im Auftrag der großen Silicon Valley-Konzerne belastende Fotos und Videos von Facebook, YouTube, Twitter & Co."

    1. René Walter
      René Walter · Erstellt vor 7 Monaten ·

      Es ist halt eins der vielen Paradoxa unserer Zeit, dass Menschen nach wie vor den Code schlagen. Das Netz besteht aus Menschen und ihrer Psychologie und das ist, absurderweise, eine neue Erkenntnis.

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Technologie und Gesellschaft als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer Kuratoren als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in iTunes:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.