Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Technologie und Gesellschaft

Jannis Brühl
Redakteur
Zum piqer-Profil
piqer: Jannis Brühl
Dienstag, 28.01.2020

Brute Force: Die High-Tech-Smartphone-Knacker des Staates

Der Streit zwischen Apple und dem FBI über Verschlüsselung steht für eine wichtige digitalpolitische Frage unserer Zeit. Es geht darum, ob der Staat von Herstellern digitaler Technik verlangen kann, Hintertüren in ihre Verschlüsselungs-Software einzubauen, damit Ermittler Zugriff auf Kommunikation und andere Daten haben (mehr dazu hier). Auf Kosten aller Nutzer, wie die Unternehmen und Privatsphäre-Verfechter sagen. Dieser Text macht den Konflikt fassbar.

Weil der Distrikt New York viel Geld aus Strafzahlungen krimineller Wall Street Banker hat, kann Bezirksstaatsanwalt Cyrus Vance für 10 Millionen Dollar ein High-Tech-Labor in Manhattan einrichten. Dessen Aufgabe: Smartphones von Verdächtigen und Verbrechensopfern knacken. 3.000 Geräte werden hier täglich Brute-Force-Angriffen unterworfen, in einem Wettlauf mit den Herstellern, die jeden Tag daran arbeiten, ihre Geräte immer besser zu verschlüsseln. 

Man lernt einiges über Isolationsräume, Ramsey-Kisten, Passwort-Raten und digitale Forensik generell:

In other corners of the lab are a supercomputer that can generate 26 million random passcodes per second, a robot that can remove a memory chip without using heat, and specialized tools that can repair even severely damaged devices. (Word to the evil: If you really want to destroy your iPhone, try throwing it into the ocean. For electronics, saltwater is the most readily available corrosive substance.)

So ganz scheint Vance die Technik seines Kontrahenten Apple aber nicht verstanden zu haben. Er ist sich sicher: Es gibt bereits Hintertüren. Schließlich bekomme er ständig Systemupdates auf sein Gerät gespielt...

Brute Force: Die High-Tech-Smartphone-Knacker des Staates

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Kommentare 1
  1. Susanna Sandvoss
    Susanna Sandvoss · vor 8 Monaten

    Leider hängt es nicht nur damit zusammen, dass Smartphones durch das Neueste ersetzt werden, sondern auch damit, dass die Dinger immer früher den Geist aufgeben. Also immer schlechteres Produkt zu immer höherem Preis. Nicht ökologisch!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Technologie und Gesellschaft als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.