Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Technologie und Gesellschaft

Jan-Philipp Hein
Journalist

Jan-Philipp Hein arbeitet seit Jahren für Magazine und Tageszeitungen. Er beschäftigt sich mit der eigenen Branche, NGOs und Außenpolitik und ist Mitbegründer der Autorenplattform "Salonkolumnisten".

Zum piqer-Profil
piqer: Jan-Philipp Hein
Dienstag, 07.02.2017

Außerhalb Europas wird Europa geliebt

Was fällt uns zu Europa ein? Bürokratie und Bürokraten, eine Brüsseler Glasfassade und ein Parlament, das gar nicht so richtig eins ist. Europa fühlt sich in den Gründungsstaaten der Union wie eine Alltagsroutine an. Erasmus? Fein. Schengen? Prima. Der Euro? Praktisch.

Wie viel mehr dieses Europa ist, beschreibt der Litauische Schriftsteller Marius Ivaškevičius. Seine Liebeserklärung führt uns Routine-Europäern die Strahlkraft dieses politischen Gebildes vor Augen, das weniger als ein Staat und doch mehr als ein Bündnis ist. In der postsowjetischen Realität sehnt sich die junge Generation nach diesem Europa, „das für sie Menschenwürde verkörpert, den Dienst der Staatsmacht am Menschen (und nicht umgekehrt), eine saubere Justiz, eine Politik, die nicht korrupt ist".

Wer guten Stoff gegen die antieuropäischen Traktate aus der europaweiten Bewegung der postmodernen Finsternis (UKIP, Front National, AfD, etc.) sucht, wird hier fündig.

Und wenn die eigene Langzeitpartnerin von anderen begehrt wird, kann uns das doch auch ein wenig mit Stolz erfüllen. 

Außerhalb Europas wird Europa geliebt
9,1
9 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied für unter 4€ pro Monat!

Kommentare 1
  1. Marcus von Jordan
    Marcus von Jordan · vor 10 Monaten

    top! herzlich Willkommen!