Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

piqd

Wie die Digitalisierung das Energiesystem demokratisiert (Ralph Diermann | 01.04.2020 | 12 Uhr)

Maximilian Rosch
Chefredakteur bei piqd

Seit März 2017 bei piqd in der Redaktion. Seit Herbst 2021 als Chefredakteur. Wöchentlicher Newsletter über alle Video- und Podcastempfehlungen auf piqd über den untenstehenden Link.

Zum piqer-Profil
Maximilian RoschDienstag, 31.03.2020

In der alten, fossilen Energiewelt richtete sich die Stromerzeugung ganz nach dem Bedarf. In der neuen, erneuerbaren allein nach dem Wetter. Was tun, um unter diesen Bedingungen Strom-Angebot und -Nachfrage ins Gleichgewicht zu bringen? Der Verbrauch muss flexibilisiert werden, um ihn zeitlich von der Erzeugung entkoppeln zu können. Dafür gibt es eine Reihe von Ansatzpunkten: Speicher zum Beispiel, die Produktion von Wasserstoff mithilfe von Ökostrom, die Elektromobilität oder das Heizen mit (Öko-)Strom.

Ralph Diermann ist freier Energiejournalist und schreibt seit 2008 für die Süddeutsche Zeitung, Spiegel Online, die Neue Zürcher Zeitung und weitere Redaktionen. Auf piqd kuratiert er relevante Inhalte im Kanal "Klima und Wandel".

Gemeinsam mit ihm sprechen wir über unser Energiesystem und dessen Komplexität, über die Rolle von Bürger*innen mit Solarmodulen auf dem Dach, über neue Möglichkeiten und schauen uns konkrete Beispiele wie das Münchener Start-up Mobility House an, das Batterien von Elektroautos für die Stabilisierung des Stromnetzes einsetzen möchte. Was vielleicht auf den ersten Blick ein wenig kompliziert klingt, werden wir morgen möglichst verständlich erklären und dabei auch auf einige Grundlagen eingehen. Wir freuen uns, wenn ihr dabei seid!

Weiterführende Quellen aus der Stunde mit Ralph Diermann:

Wie die Digitalisierung das Energiesystem demokratisiert (Ralph Diermann | 01.04.2020 | 12 Uhr)

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt kostenlos Mitglied!

Kommentare 5
  1. Rudolf Mechtler
    Rudolf Mechtler · vor mehr als 2 Jahre

    Eine Zuordnung eines elektronischen Dings zu einem Menschen ist nicht moeglich : Computer-/Kommunikationsnetzwerke sind (fast) beliebig manipulierbar.

    1. Maximilian Rosch
      Maximilian Rosch · vor mehr als 2 Jahre

      Wie bei deinem letzten Kommentar wird mir hier der Zusammenhang zur Stunde für das piqd Online College nicht klar. Hast du eine Frage für nachher?

    2. Rudolf Mechtler
      Rudolf Mechtler · vor mehr als 2 Jahre

      @Maximilian Rosch Alle Online-dinge sind (fast) beliebig manipulierbar, daher sind auch -Colleges wertlos.

    3. Maximilian Rosch
      Maximilian Rosch · vor mehr als 2 Jahre · bearbeitet vor mehr als 2 Jahre

      @Rudolf Mechtler Ok, da hatte ich Deinen Kommentar anders interpretiert. Wir sind ausgehend von Deinem ersten Kommentar in der Stunde eben tatsächlich darauf eingegangen, inwiefern das Energiesystem durch die Digitalisierung anfälliger für Angriffe oder Manipulationen wird. Das war interessant, insofern vielen Dank für die Anregung.

    4. Rudolf Mechtler
      Rudolf Mechtler · vor mehr als 2 Jahre

      @Maximilian Rosch Ich bin hoch erfreut. Vielen Dank.
      Ich mache mir grosse Sorgen, weil vielen die negative Seite nicht bewusst ist. Ich habe als IT-Arbeiter das mehr als 20 Jahre leidvoll erfahren; wurde gekuendigt, weil ich immer wieder kritisiert habe. Daher ist Ihre Aufmerksamkeit beste Psychotherapie fuer mich.

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal piqd als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.