Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Fundstücke

Reportagen. fm
Ein Reportagen-Radar
Zum piqer-Profil
piqer: Reportagen. fm
Mittwoch, 18.11.2020

Was vom Reisen übrig blieb

Mit Ihrem Mann flog und fuhr Gerda Ronschkowski um die Welt. Kaum einen Ort sahen sie nicht. Am Ende war das Ehepaar mehr unterwegs als daheim, in Maisach. Reisen war ihr Leben, Reisen war ihre Liebe. Was auch sonst, ohne Kinder, ohne Eltern, ohne Arbeit? Zu Hause war nur Maisach.

Dann bekam Gerda Krebs. Sie verlor die Freude an den Kreuzfahrten und dem Weltenbummeln. Als sie starb, blieb ihr Mann allein zurück. Allein in einem Leben, das selbst zu Hause nur aus Erinnerungen an vergangene und Vorfreude auf neue Reisen bestand.

Und doch, wenn Klaus Ronschkowski zurückblickt auf ihr gemeinsames Leben, dann sind es nicht die Reisen und Orte, die er sieht, von denen es immer weniger gab, die die beiden noch sehen wollten – sie waren ja schon überall gewesen. Dann sieht er das Leben mit Gerda.

Britta Stuff erzählt das Leben von Klaus als Liebesgeschichte, deren Protagonistin Gerda ist. Dabei schafft sie es, den ganzen Kitsch, den man von Liebesgeschichten erwartet, fast vollständig zu vermeiden. Das Eheleben der beiden klingt nicht perfekt. Sie wirken manchmal genervt voneinander, sie giften sich an, mitunter passiv-aggressiv und lustlos – so wie eine lange Beziehung eben ist. Deswegen ist dieser Text so schön. Weil er ehrlich ist. Und dadurch umso liebevoller.

Was vom Reisen übrig blieb

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Fundstücke als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.