Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Zukunft und Arbeit

Fachkräftemangel: Die Vier-Tage-Woche als Wettbewerbsvorteil

Squirrel News

Kuratierter, lösungsorientierter Nachrichtendienst. Wir sammeln die wichtigsten lösungsorientierten Beiträge aus den deutsch- und englischsprachigen Medien und verlinken sie kostenlos – per App, Website und Newsletter.

Zum piqer-Profil
Squirrel NewsDienstag, 11.10.2022

Während manche Arbeitgeber in Deutschland aufgrund des Fachkräftemangels am liebsten eine 42-Stunden-Woche einführen würden, läuft in Großbritannien gerade der weltweit größte Versuch, in dem die Vier-Tage-Woche getestet wird. Was als Zwischenbilanz bisher nach außen dringt, klingt positiv: Die BBC meldet, dass viele beteiligte Firmen das Modell dauerhaft übernehmen wollen; und CNN berichtet, wie der Ansatz "das Leben der Menschen ändert". 

Müssen die Deutschen, die mit dem Modell liebäugeln, also bald neidisch nach England blicken? Nicht unbedingt. Denn auch hierzulande machen immer mehr Firmen Nägel mit Köpfen und führen die Vier-Tage-Woche auf eigene Faust ein.

Dazu gehören nicht nur "hippe" Dienstleister wie eine Marketingfirma aus Münster, sondern auch "ganz bodenständige" Firmen wie etwa ein Handwerksbetrieb am Bodensee oder ein Hotel in Hildesheim. Beide berichten, dass die Verkürzung der Arbeitszeit dabei hilft, neues Personal zu gewinnen, nicht zuletzt bei der Suche nach Azubis.

Der Handwerker vom Bodensee berichtet sogar: 

Wir mussten dieses Jahr leider über zehn Bewerbern für Ausbildungsplätze absagen, weil wir einfach keine Kapazitäten mehr hatten.

Man mag nun einwenden, dass, wenn alle so eine Vier-Tage-Woche einführen würden, am Ende schlicht nicht genug Personal gäbe. Allerdings muss man bedenken, dass es a) jetzt schon nicht genug Personal gibt; b) durch die Verkürzung der Arbeitszeit nicht unbedingt weniger Arbeit erledigt wird, weil durchweg die Produktivität steigt; c) auch die krankheitsbedingten Ausfälle sinken, weil die Menschen weniger gestresst und überlastet sind, wodurch insgesamt wieder Kräfte frei werden. 

Mag sein, dass auch das nicht reicht, um den Fachkräftemangel aufzuhalten. Aber dafür wäre ein ordentliches Einwanderungsgesetz wohl zielführender. 

Mag sein, dass manch ein Vorstand trotzdem noch von der 42-Stunden-Woche träumt. Seine Konkurrenz ist derweil schon weiter und hat die Verkürzung der Arbeitszeit als Vorteil im Kampf um fitte Köpfe erkannt.

Fachkräftemangel: Die Vier-Tage-Woche als Wettbewerbsvorteil

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt kostenlos Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Zukunft und Arbeit als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.