Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Zeit und Geschichte

"Welthauptstadt der Sklaverei": Rio de Janeiro

Dirk Liesemer
Autor und Reporter
Zum piqer-Profil
Dirk LiesemerMittwoch, 03.08.2022

Am 7. September 2022, also in gut vier Wochen, wird Brasilien zum 200. Mal seine Unabhängigkeit feiern. Das Land sagte sich 1822 von der portugiesischen Krone los. Anders als die USA wurde Brasilien jedoch kein demokratisches Land, sondern von Kaiser Pedro I. regiert, vormaliger Kronprinz Portugals.

Doch was heißt feiern? Brasilien bedeutete für Millionen Afrikaner keine neue Heimat, sondern Sklaverei, Folter, Tod – ins Land am Zuckerhut wurden mehr Menschen verschleppt als in die USA. Aus Afrika kamen zwischen vier und fünf Millionen Schwarze. 

Ob Rio de Janeiro wirklich die "Welthauptstadt der Sklaverei" war, wie die Historikerin Sadakne Baroudi im Feature sagt, kann ich nicht beurteilen. Die Aussage klingt angesichts der Zahlen und immer neuer Entdeckungen plausibel, aber in vielen Ländern fehlt es bis heute an einer Aufarbeitung, wie man hier hören kann.

Anne Herrberg und João Soares erinnern in diesem 25-minütigen Feature an einen transatlantischen Sklavenhandel, der in Brasilien noch immer heruntergespielt wird, obwohl die schönsten kulturellen Ereignisse des Landes so nicht ohne die afrikanischen Wurzeln möglich wären: Fußball, Samba, Karneval.

"Welthauptstadt der Sklaverei": Rio de Janeiro

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt kostenlos Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Zeit und Geschichte als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.