Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Seite Eins

Blick auf ein deutsches Staatsversagen

Zehn Menschen haben die Mörderin und die Mörder des NSU-Komplexes getötet. Aufgeflogen ist diese Mordserie, die über Jahre andauerte, nur durch Selbstenttarnung.

In der ARD-Audiothek sowie bei verschiedenen Anbietern von Podcasts findet sich seit dem 19. Februar 2021 ein 24-teiliges Dokumentationshörspiel "Saal 101", das den fünf Jahre und zwei Monate dauernden NSU-Prozess nachzeichnet. Der Name geht auf den Saal A101 am Oberlandesgericht München zurück, in dem der Prozess stattfand. Es war der größte und längste Rechtsterrorismusprozess in der deutschen Geschichte – insgesamt 438 Verhandlungstage.

Wie in Gerichtsprozessen in Deutschland üblich, gibt es keine Ton- oder Videomitschnitte von den Verhandlungen. Das Hörspiel basiert darauf, was Journalistinnen und Journalisten der ARD mitgeschrieben haben. Insgesamt 6.000 Seiten, aus denen diese Dokumentation zusammengestellt wurde, gesprochen zum Teil von den Reportern selbst, zum Teil von Schauspielern.

Viele Fragen bleiben nach Ende des Prozesses unbeantwortet. Wie konnten solche Morde geschehen, ohne dass das Netzwerk von rechtsextremistischen Terroristen aufflog? Warum schauten die Verantwortlichen nicht genauer hin? Was hatte es mit all den V-Leuten des Verfassungsschutzes auf sich? Und wieso sind relevante Akten für 100 Jahre gesperrt? Ist der NSU-Komplex nicht auch ein Staatsversagen?

Das Hörspiel ist ein zeithistorisches Dokument und ein Lehrstück in deutscher Rechtsgeschichte. Sehr hörenswert!

Blick auf ein deutsches Staatsversagen

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Seite Eins als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.