Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Seite Eins

Rico Grimm

Rico Grimm schreibt über wirtschaftliche und politische Zusammenhänge für Medien wie Krautreporter, Capital, Business Punk und Zeit Online. Wenn er dafür den Schreibtisch verlässt, nimmt er immer die Kamera mit. Seine Lieblingsfrage ist: Warum?

Zum piqer-Profil
piqer: Rico Grimm
Dienstag, 31.12.2019

Wo die "Umweltsau"-Debatte herkam

In den letzten Tagen habe ich ein paar Leute auf das Umweltsau-Video angesprochen: keiner hatte das Video gesehen, niemand wusste, woher die Aufregung kommt, alle dachten sich, dass das Land vielleicht einen kleinen Knall hat. Wenn aber wirklich niemand aus meinem Umfeld versteht, was hinter dieser Debatte steckt ... wo kommt dann die Aufregung her? Spiegel Onlines Social-Media-Spezialistin Eva Horn und die Netzwelt-Redakteurin Sonja Peteranderl haben das in diesem Artikel mit der Hilfe spezieller Daten aufgeschlüsselt. Drei Dinge fallen auf:

  • Die Empörung begann rechtsaußen und wurde schließlich weitergetragen in die Mitte der Gesellschaft, durch Medien und Konservative.
  • Zwei Cluster von Twitter-Accounts stehen sich bei dem Thema gegenüber, die kaum Querverbindungen aufweisen.
  • Im rechten Cluster haben wenige Accounts sehr viele Tweets abgesetzt.

Die Schlussfolgerung: Medien haben sich von rechtsextremen Empörungs-Netzwerken instrumentalisieren lassen.

Wo die "Umweltsau"-Debatte herkam
7,8
7 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Kommentare 3
  1. Thomas Wahl
    Thomas Wahl · Erstellt vor 17 Tagen · Bearbeitet vor 17 Tagen

    Ich weiß nicht, ob Twitter, Facebook etc. hier diese Auslöserrolle spielen? Die meisten Menschen, die ich kenne haben das in den klassischen Medien (auch online) gehört oder gelesen, die ja kräftig mitmischen. Bei Twitter oder Facebook ist davon keiner. Man sollte nicht gleich alle Meinungen, die einem nicht passen, als rechts oder rechtsextrem induziert abstempeln. Das ist doch irgendwie kindisch ....

    1. Rico Grimm
      Rico Grimm · Erstellt vor 8 Tagen ·

      Da haben sie wohl etwas übersehen. Der Punkt ist: Die Medien haben sich von rechten instrumentalisieren lassen.

    2. Thomas Wahl
      Thomas Wahl · Erstellt vor 8 Tagen ·

      @Rico Grimm Haben "die Medien" das wirklich?

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Seite Eins als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer Kuratoren als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in iTunes:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.