Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Seite Eins

Wie Putins Krieg in der Ukraine enden könnte: drei Szenarien

Dirk Liesemer
Autor und Reporter
Zum piqer-Profil
Dirk LiesemerDonnerstag, 07.04.2022

Vieles erscheint derzeit möglich, vor allem eine massive russische Eskalation, wenig kann und sollte man jedenfalls ausschließen: Der Politologe Andreas Heinemann-Grüder spielt in diesem Text drei Szenarien durch, a) einen Sieg Putins, b) einen Verhandlungsfrieden und c) einen Putsch gegen den Kremlchef.

Während der Autor Letzteres allenfalls in einer fernen Zukunft verortet, zeichnen sich auch die ersten beiden Szenarien noch keineswegs ab. Denn für einen Siegfrieden Putins müsste eine brutale Militärdiktatur aufgebaut und exzessive Säuberungen durchgeführt werden, was viel Zeit beanspruchen würde, und für einen Verhandlungsfrieden müsste erst die ukrainische Regierung um ihr Überleben kämpfen.

Was sollte und kann der Westen tun, um ein schnelleres Ende "in zwei bis drei Monaten" zu erzwingen? Dazu gibt Heinemann-Grüder einige Hinweise, die er seinen drei Szenarien vorangestellt hat. Sie lesen sich als deutliche Kritik an der aktuellen Politik. Sein Punkt: Wirtschaftliche Abschreckung allein reicht nicht.

Ob man die einzelnen Optionen nun für richtig oder viel zu gefährlich hält: Mein Eindruck ist, dass darüber demnächst noch viel geredet werden wird.

Wie Putins Krieg in der Ukraine enden könnte: drei Szenarien

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt kostenlos Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Seite Eins als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.