Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Seite Eins

Paulina Fröhlich
Programmleitung "Zukunft der Demokratie" bei Das Progressive Zentrum, ehrenamtlich bei Kleiner Fünf
Zum piqer-Profil
piqer: Paulina Fröhlich
Freitag, 17.04.2020

Was macht die Opposition in Krisenzeiten?

Dieser kurzweilige Beitrag von Florence Schulz bezieht sich auf Einschätzungen des Politikwissenschaftlers Benjamin Höhne (Institut für Parlamentarismusforschung) und weitere Beobachtungen:

Es ist offensichtlich: In Zeiten gesundheitlicher Risiken und einer globalen Ausnahmesituation hat es die Opposition schwer, kritisch in Erscheinung zu treten. Denn jegliche Kritik kann schnell als behindernd, verleumdend oder profilierend erscheinen. Die CDU/CSU erlangt in Umfragen derzeit gute Beliebtheitswerte, während die Oppositionsparteien (bis auf die Linke) Einbußen verzeichnen. Was tun die Oppositionsparteien derzeit?

Die AfD fährt einen Zick-Zack-Kurs zwischen Zustimmung und Ablehnung. Einerseits unterstützen auch sie die Notfall-Maßnahmen der Bundesregierung, andererseits bespielen sie weiter in gewohnt populistischer Art ihr Kernthema: Sie sprechen von "Corona-Migranten" und fordern Grenzschließungen.

Die FDP fordert, ähnlich wie DIE LINKE, eine zügige Lockerung der Ausgangsbeschränkungen. Die FDP befindet sich in der verzwickten Lage, zum einen liberale Freiheiten ihrem Profil entsprechend verteidigen zu müssen, andererseits nicht als unverantwortlich gegenüber Risikogruppen zu wirken.

Die GRÜNEN sind in Umfragewerten deutlich abgesackt und zeigen dafür sogar Verständnis. Gleichzeitig betonen sie zunehmend selbstbewusst die nicht zu vergessende Klimakrise und versuchen, auf die Zeit und gesellschaftspolitischen Fragen 'nach Corona' zu blicken.

Auch wenn ihre Handlungsmöglichkeiten derzeit beschränkt sind, „gerade in Krisenzeiten braucht die Demokratie Oppositionsparteien“, so Höhne. Ohne sie würde sich eine Untertankultur bilden, die die strikten Maßnahmen der Regierung kaum hinterfragt.

Was macht die Opposition in Krisenzeiten?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Seite Eins als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.