Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Seite Eins

Theresa Bäuerlein
Journalistin. Autorin. Seit (gefühlt) schon immer.
Zum piqer-Profil
piqer: Theresa Bäuerlein
Mittwoch, 04.09.2019

"Hier ist die Welt noch in Ordnung" – Besuch im AfD-Rekord-Dorf

In Hirschfeld im Elbe-Elster-Kreis an der Grenze zu Sachsen haben bei der letzten Landtagswahl so viele Menschen wie nirgends sonst die AfD gewählt. Von 607 gültigen Stimmen entfielen 307 auf die AfD, also 50,6 Prozent. Geflüchtete gibt es in dem Ort keine. Dafür eine gute Infrastruktur und gepflegte Häuser. Keine Spur von den oft beklagten Abgehängten, den Alleingelassenen und Hoffnungslosen.

„Es gehört hier inzwischen einfach zum Mainstream, diese Partei zu wählen.“ Wenn Freunde, Kollegen und Verwandte es täten, spiele es schlicht keine Rolle, was die AfD vom Rentensystem oder Mindestlohn halte.

Das sagt Christian Angermann von der Linken. Hirschfeld hat eine lange Tradition des Rechtswählens, schon 2004 war es in den Schlagzeilen, weil viele Einwohner die DVU gewählt hatten. Volker Nothing, der AfD-Kandidat für den Kreis, sagt:

„Hier ist die Welt eben noch in Ordnung.“ Familien seien intakt, auf der Straße werde man als Fremder gegrüßt, sogar von Kindern.

Eine Erklärung für den Erfolg der AfD in Hirschfeld findet der Artikel nicht.

"Hier ist die Welt noch in Ordnung" – Besuch im AfD-Rekord-Dorf
8,6
5 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Kommentare 2
  1. Maximilian Rosch
    Maximilian Rosch · Erstellt vor etwa einem Monat ·

    Ich musste erst an ein Editorial von Übermedien aus der letzten Woche denken, https://twitter.com/me..., indem die Berichterstattung über das "AfD-Rekord-Dorf" vorhergesagt und kritisiert wurde. Der hier gepiqde Text wird aber trotzdem von Niggemeier gelobt: "Das hier ist zwar das klassische, problematische Nachwahl-Genre der Reportage aus dem Ort mit dem höchsten AfD-Anteil. Aber trotzdem sehr gut und verstörend, weil das Geschilderte so anders ist als das Klischee vom 'abgehängten' Problem-Ort." https://twitter.com/ni...
    Dem kann ich mich nur anschließen. Danke für den piq!

    1. Theresa Bäuerlein
      Theresa Bäuerlein · Erstellt vor etwa einem Monat ·

      Danke für die Ergänzung, genau das gefällt mir auch an diesem Text: Man denkt, jetzt geht der Journalist wieder in das Dorf und erzählt eine Geschichte, die man schon auswendig zu kennen glaubt... und dann kommt etwas anderes.

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Seite Eins als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer Kuratoren als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in iTunes:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.