Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Seite Eins

Die klügste Erwiderung auf Jürgen Habermas

Dirk Liesemer
Autor und Reporter
Zum piqer-Profil
Dirk LiesemerMittwoch, 04.05.2022

Dieser Tage hatte ich hier einen Text von Jürgen Habermas gepiqd, der viel beachtet, oft kritisiert und einige Male missverstanden wurde. Ihn jedenfalls in einem Atemzug mit dem offenen Brief von Alice Schwarzer und anderen in der "Emma" zu nennen, wie hier und da zu lesen war, ist unsinnig.

Die Unterzeichner des offenen Briefes stellen konkrete Forderungen (keine weiteren schweren Waffen an die Ukraine, sondern Verhandlungen zu einem Waffenstillstand). Habermas analysiert hingegen die Dilemmata, in denen sich die demokratischen Staaten befinden – und zieht daraus die Schlussfolgerung, dass bestimmte Risikoschwellen nicht überschritten werden dürfen, wenn der Ukrainekrieg denn nicht in einem Atomkrieg münden soll.

Die klügste Erwiderung auf Habermas hat der Politologe Cord Schmelzle verfasst. Als "die zentrale Schwachstelle des Essays" sieht Schmelzle, dass Habermas "die fatalen Konsequenzen eines russischen Siegs nicht ausreichend gewichtet". Ich kann dem Kritiker zwar nicht in jedem Aspekt folgen, manches habe ich bei Habermas anders verstanden, aber Schmelze macht zu Recht auf ein paar schwache Argumente aufmerksam.

Die klügste Erwiderung auf Jürgen Habermas

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Kommentare 11
  1. Achim Engelberg
    Achim Engelberg · vor 24 Tagen · bearbeitet vor 24 Tagen

    Danke, das sind gute Korrekturen der Schwachstellen.

    Allerdings, ob man die Ukraine als mehr oder weniger erfolgreiche liberale Demokratie bezeichen kann oder sollte, bezweifle ich.

    Sie ist demokratischer als Russland oder Aserbaidschan, aber es gibt beträchtliche Dreckecken, weshalb die Popularität des heute als moralischen Führer der Welt bezeichneten Selenskyjs litt.

    Eine Hintergrundgeschichte. Im Jahre 2017 floh der Oligarch Ihor Kolomoiski ins Ausland, weil er bei einem Bankenskandal mehrere Milliarden Dollar für sich abgezweigt hatte.

    Kolomoiski hatte mit seinem Fernsehkanal 1+1 Selenskyjs Schauspielerkarriere entscheidend gefördert und aus dem Exil finanzierte er dessen Präsidentschaftskampagne. Einige vermuten sogar, dass er Selenskyj erst auf die Idee brachte, in die Politik einzusteigen.

    Sicher dagegen ist: Nach dem Wahlsieg von Selenskyj kehrte Kolomoiski nicht nur zurück, ohne je angeklagt zu werden, sondern setzte seinen Anwalt als Chef der Präsidialverwaltung durch.

    1. Thomas Wahl
      Thomas Wahl · vor 24 Tagen

      Ich weiß nicht, ob man den Zustand einer liberalen Demokratie mit solchen Beispielen messen kann? Wenn ich gerade die deutsche Diskussion über den Altkanzler und den Bundespräsidenten sehe oder die Wirecard-Affäre? Ist es nicht eher die grundsätzliche und aktive Beteiligung der Bürger an Richtungskämpfen? Und da isr doch die Ukraine auf dem Weg, auf der Suche? Ein recht gnadenloser Wechsel des politischen Führungspersonals bei Mißerfolg? Zumindest verglichen mit Rußland, wo es nur Einen gibt?

    2. Achim Engelberg
      Achim Engelberg · vor 24 Tagen

      @Thomas Wahl Ja, die Ukraine war vor dem Krieg auf dem Weg, aber das Ziel war noch weit.

      Seit dem 2014 kämpfte die Ukraine sich, was den Korruptionsindex angeht, vor Russland.

      Kein Präsident wurde wiedergewählt, aber war bislang deutlich reicher als bei Amtsantritt.

    3. Thomas Wahl
      Thomas Wahl · vor 24 Tagen · bearbeitet vor 24 Tagen

      @Achim Engelberg Ja, das sehe ich auch so. Wäre vielleicht ein interessanter Index, um wieviel reicher sind die Staatsoberhäupter verschiedener Länder nach ein/zwei Legislaturperioden?

    4. F D
      F D · vor 23 Tagen

      Ist das dein Ernst? Du wiegst hier "die Förderung der Schauspielerkarierre" des Präsidenten und die Finanzierung der Wahlkampagne mit dem FUCKING VÖLKERRECHTSWIDRIGEN KRIEG DURCH EINE FUCKING DIKTATUR INKLUSIVE KRIEGSVERBRECHEN UND ZERSTÖRUNG GANZER STÄDTE MIT DEM FORMULIERTEN VORHABEN, DEN GESAMTEN UKRAINISCHEN STAAT AUSZUHEBELN. Du bist völlig lost.

    5. Achim Engelberg
      Achim Engelberg · vor 23 Tagen

      @F D Erst lesen, dann kommentieren, Verlorener.

    6. F D
      F D · vor 23 Tagen

      @Achim Engelberg Fuck you und dein paternalistisches Gehabe.

    7. F D
      F D · vor 23 Tagen

      @F D Unfassbar, was für ein Idiot.

    8. F D
      F D · vor 23 Tagen

      @F D "Kluge Köpfe filtern die besten Beiträge aus dem Netz". AHAHAHA was für ein Hohn.

    9. Thomas Wahl
      Thomas Wahl · vor 23 Tagen

      @F D Wo liest Du das? Davon, das man das gegeneinander abwägen soll oder kann, ist überhaupt nicht die Rede im Kommentar.

    10. Gui Mertes
      Gui Mertes · vor 21 Tagen · bearbeitet vor 21 Tagen

      So what? JETZT macht Selenskyj einen bewundernswert mutigen Job;
      hätte sich auch auf einer Oligarchen-Yacht davonschleichen können.

      Stattdessen hat er entscheidend dazu beigetragen Kiew zu retten - was zu Beginn der russischen Angriffe als nahezu unmöglich erschien.
      Das ist jedenfalls gelungen.

      Die Zukunft der Ukraine steht auf Messers Schneide.
      Vor diesem Hintergrund sind die Skandale der jüngeren Vergangenheit momentan komplett irrelevant.

      Putins Krieg ist unter ALLEN Aspekten einer der verwerflichsten seit dem deutschen Einmarsch in Polen 1939:

      #Unprovozierter_Angriffskrieg
      #Vernichtungskrieg gegen eine Nation
      #Folterkrieg an Zivilisten
      #Krieg_für_Fossilgeschäft
      #Ressourcenvernichtung immensen Ausmaßes
      #KulturAuslöschungsVersuch
      #Plünderungskrieg
      #GetreidePlünderung
      #Landwirtschaftszerstörung
      #InfrastrukturZerstörung
      #IndustrieAnlagenVernichtung
      #Raketenbeschußorgie
      #Hungersnot weltweit wird bewusst provoziert, um Staatengemeinschaft in die Knie zu zwingen
      #Verheizen_junger_Soldaten
      #Belügen_der_gesamten_Welt
      #KriegsLeugnung
      #PerverseMedialeGleichschaltung über Jahre bis in die Kindergärten hinein betrieben
      #BedrohungAllerKleinenNachbarn
      #VerhöhnungDerWelt_mitNuklarBedruhung
      #Fahrlässige_Atomkraftwerks_Beschädigung
      #Destabilisierung_von_Demokratien_durch_Infiltration
      #Destabilisierung_ganz_Asiens
      #Zerstörung_der_russischen_Zivilgesellschaft
      #Zerschlagung_der_Klimawandelbekäpfung
      #Verhöhnung_jeglicher_Freiheitsliebe
      #Mögliche_Zerstörung_der_Zukunft_der_Menschheit_durch_jahrzehntelangen_Krieg

      DAS ALLES ist erstmal wieder gut zu machen. Eine Jahrhundertaufgabe für Europa.

      Genügt das?

      Den Pseudopazifisten von ganz links und ganz rechts offenbar nicht;
      und der SPD noch lange nicht, solange nicht die Hälfte der führenden Köpfe gerollt ist.

      Aber heute sind ja Wahlen. Zum Glück.

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Seite Eins als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.