Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Seite Eins

Theresa Bäuerlein
Journalistin. Autorin. Seit (gefühlt) schon immer.
Zum piqer-Profil
piqer: Theresa Bäuerlein
Montag, 09.09.2019

Die irre Welt der Reichsbürger von Berlin-Lichterfelde

Wenn es nicht so bedrohlich wirken würde, könnte man wirklich herzlich darüber lachen: Die 58jährige "Uta Mahler" hat jahrelang von Berlin aus den Aufbau einer Reichsbürgergruppe gesteuert, die das Ziel hatte, die Bundesrepublik Deutschland abzuschaffen.

Ein Aussteiger hat dem Tagesspiegel Unterlagen zugespielt, die das Innenleben der Gruppe zeigen – ihre Vorstellungen und Wünsche, ihre Hierarchien. Darunter auch allerlei wahnsinniges Zeug:

Gefängnisinsassen sollen künftig nur noch „rohe und unbehandelte Lebensmittel“ erhalten. Sogar die künftigen Feiertage hatte die Gruppe bereits festgelegt: In ihrem Deutschland sollen ausschließlich „ursprüngliche“, also von „vor der Christianisierung“, gelten: Der 29. September wäre „Wodanstag“ – als „Dank an Wodan für die Ernte“.

Oder auch:

Im März 2017 setzten sie Frank-Walter Steinmeier über die Errichtung ihres „Höchsten Gerichts“ in Kenntnis. In einem Brief an den russischen Präsidenten Wladimir Putin teilen sie „die Aufhebung des Burgfriedens vom 4. August 1914“ mit. Angela Merkel erteilte die Gruppe ein „Zutritts- und Tätigkeitsverbot in den Gebäuden des Deutschen Bundestags“. Überdies müsse die Kanzlerin umgehend „das Unternehmen Bundesrepublik Deutschland schließen“.

Oder das hier

Dazu kommen diverse Verschwörungstheorien: Impfen ist gefährlich, die Bundeskanzlerin erhält für jeden Flüchtling zehn Millionen Euro, die Erde ist von sogenannten Reptiloiden unterwandert, Echsenwesen in Menschengestalt.

Das kann man eigentlich nicht ernst nehmen, aber Reichsbürger sind nicht harmlos. Sie erkennen die Bundesrepublik nicht als Staat an, sondern betrachten sie als Firma, und weil diese keine Gesetze erlassen dürfen, muss man sich ihrer Ansicht nach auch nicht an sie halten.

Die Reichsbürger Brandenburgs sollen den Justizminister Stefan Ludwig bedroht und versucht haben, den Holocaustleugner Horst Mahler freizupressen. Neben Erpressungen werden den Mitgliedern Sachbeschädigungen, Nötigungen und versuchten Freiheitsberaubungen vorgeworfen – die sie durch ein selbst ernanntes Gericht legitimieren wollen.

In den vergangenen zwei Jahren hat das Gericht mehrfach Personen in Abwesenheit zu Millionenstrafen verurteilt. Das Mindeststrafmaß beim Vergehen „Staatszersetzung“ beträgt 9000 Feinunzen Gold, was allerdings „auch in zehn Millionen Euro beziehungsweise zehn Jahre Arbeitsdienst“ umwandelbar sei.

Laut Verfassungsschutz gibt es bundesweit inzwischen 19.000 Reichsbürger, allein in Berlin und Brandenburg sind es jeweils mehr als 650.

Die irre Welt der Reichsbürger von Berlin-Lichterfelde
8
3 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Seite Eins als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

piqd hat das erste personalisierte und generelle Audiomagazin! Egal aus welcher Quelle - alle Audio-Empfehlungen, die es in dein piqd Magazin geschafft haben, hast du jetzt immer dabei.

Einfach deinen piqd Audio-Feed im Podcatcher deiner Wahl auf dem Smartphone abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Podcast wird in AntennaPod abonniert…

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Podcast wird in Apple Podcasts abonniert…

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Podcast wird in Downcast abonniert…

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Podcast wird in Instacast abonniert…

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Podcast wird in Apple Podcasts abonniert…

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Podcast wird in iTunes abonniert…

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Podcast wird in Podgrasp abonniert…

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Podcast wird in gpodder.net abonniert…

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Podcast wird in Pocket Casts abonniert…

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.