Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen
und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Kanal:

Seite Eins

Frederik Fischer
Sub-, Pop- und Netzkulturkorrespondent
Zum piqer-Profil
piqer: Frederik Fischer
Donnerstag, 05.10.2017

Die Bürgermeisterin von Barcelona verurteilt beides: Das Referendum UND die Polizeigewalt.

Ada Colau Ballano ist die erste Bürgermeisterin von Barcelona. Bislang sorgte die ehemalige Aktivistin vor allem mit ihrem Kampf gegen Zwangsversteigerungen und AirBnB für Schlagzeilen. Nun mischt sie sich in einem öffentlichen Facebook-Post in die Debatte um das Referendum ein. 

Ballano verurteilt darin Carles Puigdemont, den Ministerpräsidenten von Katalonien, und die stümperhafte Organisation des Referendums. 

I am not in favour of independence for Catalunya, and I do not support unilateral actions. I have said this many times and I say it again. I am very critical of the government of Puigdemont and I do not like how things have been handled.

Noch deutlichere Worte findet Ballano aber für die Polizeigewalt, die die Regierung in Madrid versucht herunterzuspielen. 

It is a fact that on October 1, 844 people were injured. One of them has almost lost an eye…proportionality? What is proportional to an eye? What is proportional to pushing a woman down stairs? To grabbing elderly women by the hair? To the fear that children felt and still feel at seeing their schools damaged?

Es lohnt sich den Post komplett zu lesen. Er gibt einen guten Einblick in die Seele eines gespaltenen Volkes. 

Wer mehr über den ungewöhnlichen Werdegang von Ada Ballano erfahren möchte: Is This The World's Most Radical Mayor?

Die Bürgermeisterin von Barcelona verurteilt beides: Das Referendum UND die Polizeigewalt.
8,6
5 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied für unter 4€ pro Monat!