Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen
und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Kanal:

Seite Eins

Michaela Maria Müller
Journalistin, Autorin
Zum piqer-Profil
piqer: Michaela Maria Müller
Donnerstag, 03.08.2017

Der Dieselgipfel ist kein Erfolg, sondern ein Debakel

Gestern nach Abschluss des zehnstündigen Dieselgipfels wurden den wartenden Journalisten genau fünf Fragen beantwortet. Angesichts des öffentlichen Interesses am Thema, zeigt sich die Bundesregierung recht wortkarg.

Bei den 5,3 Millionen betroffenen Dieselfahrzeugen soll eine neue Software aufgespielt werden. Soweit so gut. Oder eben nicht.

„Für die einen gelten Gesetze, für die anderen werden Gipfel veranstaltet“, bringt es Petra Pinzler auf den Punkt. 

Aber die Probleme liegen tiefer. Was sich derzeit an Verflechtungen zwischen Politik und Autowirtschaft zeigt, wirft ein schlechtes Bild auf beide Parteien. 

Es sind viele Fragen noch nicht beantwortet. Autobauer, Politik und Behörden werden nun aufarbeiten müssen, was versäumt wurde. Die Einrichtung eines Untersuchungsausschusses wäre wünschenswert.

Fachleute haben eine Menge zu dem Thema beizutragen, wie etwa der Dresdener Professor Matthias Klingner, die Experten des Umweltbundesamts oder Umweltverbände. 

Der Dieselgipfel ist kein Erfolg, sondern ein Debakel
8,8
6 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied für unter 4€ pro Monat!

Kommentare 1
  1. Martin Krohs
    Martin Krohs · vor 4 Monaten

    Toller piq aus der DNN (Interview mit Prof. Matthias Klingner), den eigentlichen Hauptartikel aus der Zeit fand ich nicht lesenswert. Er enthält genau die sachlichen Mängel, die Klingner anprangert (unkritische Übernahme der Diesel-Gesundheits-These, keine Reflexion der Grenzwerte bzw. deren Sinnhaftigkeit und Einhaltbarkeit). Bei piqd hoffe ich immer auf Artikel, die die Fragen in den Kontext stellen, finde ich hier leider nicht gegeben.