Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Community-Kanal:

Seite Eins

Moritz Orendt
Moritz Orendt
Community piq
Samstag, 09.02.2019

Ein unglaublicher Fuck-Up: Die Privatisierung der Deutschen Bahn

Die Anstalt zerlegt mit der gewohnten Schärfe die Privatisierung unserer Bahn: Egal welche Kennzahl man sich anschaut - Fahrgastzahl, Pünktlichkeit, Streckenabdeckung, Schuldenstand - alles ist schlechter geworden. Nur die Manager verdienen jetzt mehr und die deutsche Bahn ist ein globaler Player geworden, der im Ausland LKWs hin und herfährt.

47 Minuten, in denen wieder einmal die Bereicherung von Wenigen auf Kosten der Allgemeinheit gezeigt wird. Trotz des eigentlich tieftraurigen Sachverhalts sehr unterhaltsam und witzig.

Ein Highlight sicherlich Max Uthoff als Stuttgart 21-Gegner, der den ganzen Wahnsinn dieses Milliardengrabs mit der Privatisierung verknüpft.

Ein unglaublicher Fuck-Up: Die Privatisierung der Deutschen Bahn
9,4
15 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Kommentare 5
  1. Nagel Berlin
    Nagel Berlin · vor 13 Tagen

    ähnliches befürchte ich übrigens für Österreich

    1. Moritz Orendt
      Moritz Orendt · vor 13 Tagen

      Ich bin da nicht informiert: Steht Österreich die Privatisierung gerade bevor?

    2. Maria Moritz
      Maria Moritz · vor 12 Tagen

      @Moritz Orendt In Österreich hatten wir bereits 2000 die erste grosse Welle unter Schüssel und Haider. Die Schulden aus dieser Zeit zahlt das österreichische Volk wohl noch 10 Jahre ab (Hyposkandal). Doch neuerlich haben sie eine Regierung aus rechtskonservativ und rechtsextrem gewählt, die jetzt auf dem Weg ist, das Gesundheitssystem zu privatisieren. Die Bahn funktioniert allerdings um Ecken besser als die DB. Die ÖBB sind in Teilgesellschaften aufgeteilt, sind Teile einer Holding und zu 100% in Besitz der Republik Österreich: https://konzern.oebb.a...

    3. Nagel Berlin
      Nagel Berlin · vor 12 Tagen

      @Maria Moritz das die ÖBB um Ecken besser, als die DB funktioniert, keine Frage.

      Eine Privatisierung wird es wohl unter der jetzigen rechts-konservativen blau-türkisen Regierung nicht geben , wobei wohl nicht nur mir die Postenbsetzungen durch Rechtspopulisten ein enormer Dorn im Auge sind ......übrigens bin ich mit der #Westbahn viel komfortabler und mindest so zuverlässig unterwegs , als mit der derzeit “blau eingefärbten“ ÖBB.

      https://mobil.derstand...

    4. Maria Moritz
      Maria Moritz · vor 12 Tagen

      @Nagel Berlin No bei der Haselsteiner´schen Privatbahn "Westbahn" ist einiges kundenfreundlicher, stimmt. Aber die Arbeitsbedingungen sind wesentlich schlechter und mussten in den letzten Jahren Schritt für Schritt verbessert werden. Ausserdem gibt es keinen 24/7 Fahrplan, denn die "Westbahn" fährt nur zu den hochfrequenten Zeiten, wenn man Profit machen kann. Eben "private is beautiful" und der Markt macht's, aber eine Vollversorgung anbieten kann dann auch nur die staatliche Bahn. Dafür zahle ich aber auch gerne meine Steuern!