Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Seite Eins

Theresa Bäuerlein
Journalistin. Autorin. Seit (gefühlt) schon immer.
Zum piqer-Profil
piqer: Theresa Bäuerlein
Dienstag, 01.12.2020

Ausgerechnet Corona steht der AIDS-Prävention im Weg

Beim Wort „Pandemie“ denkt man ja heute eher an ihr-wisst-schon, dabei geht leicht unter, dass AIDS noch längst nicht überwunden ist. Das ist besonders in ärmeren Ländern ein Problem, wo sich auch ungewöhnlich viele Menschen anstecken, die nicht zu den Risikogruppen gehören. In Subsahara-Afrika etwa machen Mädchen und Frauen zwischen 15 und 24 zehn Prozent der Bevölkerung aus. Auf sie entfallen aber ein Viertel aller Infektionen. Was wohl daran liegt, dass ihre Sexpartner Kondome oft nicht oder nicht richtig benutzen. 

Um sie zu schützen, gibt es ein neues Mittel, einen virentötenden Vaginalring. Ausgerechnet Corona steht aber jetzt der AIDS-Prävention im Weg, weil man es nicht schafft, den Ring oder auch das ebenfalls vor der Infektion schützende Medikament Prep weiträumig zu verbreiten. Für den Ring gilt es außerdem, eine Erzählung zu schaffen, die ihn populär macht. Bei Prep gelang das mit der Ansage, dass die Pille Sex besser, weil sorgenfreier macht. Das ist beim Ring keine erfolgsversprechende Strategie –  leider.

Oft haben Frauen keine Wahl, wann, wo, und ob sie überhaupt Sex wollen. Es kann also nicht darum gehen zu sagen, der Ring oder die Prep-Pillen machen den Sex besser.

Ausgerechnet Corona steht der AIDS-Prävention im Weg

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Seite Eins als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.