Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Seite Eins

Hauke Friederichs
Journalist
Zum piqer-Profil
piqer: Hauke Friederichs
Freitag, 16.11.2018

Anführer der Roten Khmer verurteilt – nach zwölf Jahren sprechen die Richter ihre Urteile

Es hat fast vier Jahrzehnte gedauert, doch nun haben Richter in Kambodscha erstmals hochrangige Anführer der Roten Khmer verurteilt. Der 87-jährige Khieu Samphan, das frühere Staatsoberhaupt, und der 92-jährige Nuon Chea, die Nummer zwei in der Hierarchie hinter Revolutionsführer Pol Pot, haben wegen ihrer Rolle während des Genozids lebenslange Haftstrafen erhalten. Ihrer Terrorherrschaft liegt bald 40 Jahre zurück – nun gibt es Gerechtigkeit für die Opfer und ihre Angehörigen.

"Es handelt sich um das erste offizielle Urteil überhaupt, das jene Greueltaten als Völkermord klassiert. Dass bis zu zwei Millionen Menschen der wahnsinnigen Ideologie der Khmer Rouge und der forcierten Rückkehr in eine sklavische Agrargesellschaft zum Opfer fielen, ist unbestritten", schreibt Manfred Rist für die NZZ. Und weiter: "Kontrovers blieb bloss die Klassierung als Völkermord. Denn Gewalt richtete sich auch gegen die eigene Khmer-Bevölkerung, etwa in Form von Zwangsarbeit, Hungersnöten, Vertreibungen, Folter und Mord. Das Tribunal trug in zwölfjähriger Arbeit zu dieser Erkenntnis viel bei."

Die Urteile basieren vor allem darauf, dass das Regime von Pol Pot systematisch gegen zwei Minderheiten vorging. Es verfolgte die muslimischen Cham und ethnische Vietnamesen. Dadurch kamen mehrere hunderttausend Angehörige dieser Volksgruppen ums Leben. 

Khieu Samphan und Nuon Chea hatten behauptet, die Verbrechen seien ohne ihr Mitwissen verübt worden. Doch das Gericht glaubte den beiden Angeklagten nicht. Die Anklage konnte glaubhaft zeigen, dass der Horror in Kambodscha von der Staatsspitze aus gelenkt worden war. Und die nun zu hohen Haftstrafen verurteilten Anführer der Roten Khmer spielten bei Mord und Verfolgung eine entscheidende Rolle.

Anführer der Roten Khmer verurteilt – nach zwölf Jahren sprechen die Richter ihre Urteile
7,5
2 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!