Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen
und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Kanal:

Reportagen und Interviews

Reportagen. fm
Ein Reportagen-Radar
Zum piqer-Profil
piqer: Reportagen. fm
Donnerstag, 30.06.2016

Wer seine Hoden auf Moskaus Roten Platz nagelt, muss gestört sein. Oder politisch. Oder Künstler.

Der russische Künstler Pjotr Pawlenski hat sich schon den Mund zugenäht, seine Hoden auf den Roten Platz genagelt und ein Stück seines Ohrläppchens abgeschnitten. Jetzt will er für Terrorismus angeklagt werden.

Ein Arzt bescheinigte Pawlenski mal eine Persönlichkeitsstörung – und korrigierte sich später wieder. Ein Ermittler wollte ihn als Straftäter überführen – und korrigierte sich später wieder.

Viele Reportagen folgen einem schlichten Schema bei der Wahl ihres Personals. Hier ist der Gute, dort der Böse und dazwischen tummeln sich die Korrumpierten. The Good, the Bad and the Ugly.

Auch diese Geschichte hätte leicht so geschrieben werden können. Hier der mutige Künstler, dort der übermächtige Staat, und dazwischen willige Vollzugshelfer. Wurde sie glücklicherweise nicht.

Stattdessen erzählt dieses ZEIT-Dossier von immer neuen, sich ständig wandelnden, zwischen Gut und Böse pendelnden Menschen. Und zeigt damit: Auch Putins Staatsapparat ist kompliziert.

Wer seine Hoden auf Moskaus Roten Platz nagelt, muss gestört sein. Oder politisch. Oder Künstler.
7,5
2 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied!