Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen
und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Kanal:

Reportagen und Interviews

Yvonne Franke
freie Journalistin, Autorin und Geschichtenerzählerin aus München
Zum piqer-Profil
piqer: Yvonne Franke
Sonntag, 30.10.2016

Wer ist das Volk wirklich? Ein Gespräch mit Judith Butler

In ihrem neuen Buch „Anmerkungen zu einer performativen Theorie der Versammlung", erschienen bei Suhrkamp, untersucht die Philosophin Judith Butler unter anderem die Bedeutung körperlichen Handelns in politischen Auseinandersetzungen.

„Es gab einige Debatten bezüglich der Occupy-Bewegung, in denen Leute sagten: Die stellen keine Forderungen, die besetzen nur Raum. Ich habe versucht zu erwidern: Nein, das ist eine Art des Forderns. Es ist eine Art zu sagen, dieser Raum gehört uns, oder zu sagen, dieser Raum sollte öffentlich sein. Diese Forderung muss nicht verbalisiert werden. Sie wird schon durch den Körper ausgedrückt und durch die Art, wie Körper den Raum einnehmen“, erläutert sie im Gespräch mit Zeit Online.

Welche Art Versammlungen sind nützlich für unsere Gesellschaft, welche nicht? Und was ist eigentlich mit diesen Trumpanhängern los?

Wer ist das Volk wirklich? Ein Gespräch mit Judith Butler
8
3 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied!