Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen
und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Kanal:

Reportagen und Interviews

Elisabeth Dietz
Redakteurin, Community Manager
Zum piqer-Profil
piqer: Elisabeth Dietz
Sonntag, 28.02.2016

Schwerverbrecher als Altenpfleger – Bericht aus einer kalifornischen Haftanstalt

Manchmal beschenkt einen der Zufall mit einer wirklich guten Szene. Und wenn man den Zufall nicht beleidigen möchte, dann schreibt man sie auf, so einfach und präzise wie möglich, und macht sie zum Kern einer Reportage. Claas Relotius ist das gelungen. 

In der Szene, die diese ganze Geschichte in konzentrierter Form in sich trägt, weint ein alternder Mörder aus Angst vor etwas warmem Wasser. Und ein anderer, der selbst zwei Menschen auf dem Gewissen hat, singt leise „Bye, bye Love“ von den Everly Brothers.

Der Staat Kalifornien bildet Schwerverbrecher zu Krankenpflegern aus. Sie kümmern sich um ihre älteren, gebrechlichen, oft dementen Mithäftlinge, die an einem Ort wie der California Men's Colony sonst unter die Räder kämen. Das Programm läuft seit 2012 und bis heute erfolgreich, Relotius hat das Gefängnis in 2013 besucht. Die Reportage, für die er den Deutschen Reporterpreis erhielt, ist kostbar, weil er uns an einem trostlosen Ort etwas Zartes, Warmes zeigt.

Schwerverbrecher als Altenpfleger – Bericht aus einer kalifornischen Haftanstalt
8
3 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied!