Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Reportagen und Interviews

Reportagen. fm
Ein Reportagen-Radar
Zum piqer-Profil
piqer: Reportagen. fm
Dienstag, 28.05.2019

Politik war für Erwin Huber wie eine Droge. Kann er davon loskommen?

Braucht man das, diese Politiker-Portraits, die »den Menschen dahinter« zeigen? Ist das nicht irgendwie klar, dass das mehr sind als Maschinen? Ja und nein. In Zeiten, in denen kübelweise Hass oft ungefiltert auf Parlamentarier prasselt, muss das wahrscheinlich immer wieder gesagt werden. Und es ist erfreulich, wenn das auf so schlaue und humorvolle Art und Weise gemacht wird wie in diesem Text.

40 Jahre hat Erwin Huber in der Politik verbracht. Der 72-Jährige hat es bis zum Parteivorsitzenden der CSU geschafft. Er hat Politik gelebt, sie war ihm wie eine Droge. Was bedeutete das für ihn? Und was für die Menschen um ihn herum? 

Hubers Frau erzählt: 

» [...] jahrelang sei ihr Mann müde nach Hause gekommen, und wenn sie ihm erzählte, was so los war, mit den Kindern beispielsweise, schlief er oft mitten im Gespräch ein. Da wusste sie: War doch ein bisschen viel, diese Woche.«

Und Hubers Tochter:

»Ein anderes Mal [...] hatte sich ihr Vater den Knöchel gebrochen und legte mit all seinen Anrufen und Faxen die Telefonleitung des Krankenhauses lahm.«

Kann so einer wirklich aufhören? Und falls ja – geht das gut? Die Reporter begleiten Huber monatelang in den Ruhestand, bis in den Hörsaal der Universität. Huber will jetzt Philosophie studieren.

Politik war für Erwin Huber wie eine Droge. Kann er davon loskommen?
7,5
2 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Reportagen und Interviews als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer Kuratoren als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in iTunes:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.