Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen
und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Kanal:

Reportagen und Interviews

Lena Niethammer
Freie Journalistin

Lebt und schreibt in Berlin.

Zum piqer-Profil
piqer: Lena Niethammer
Sonntag, 26.06.2016

Noch einmal Tschick

Das Schöne an „Tschick“ - diesem wunderbaren Buch von Wolfgang Herrndorf - war ja, dass man sich beim Lesen kurz so frei und jung gefühlt hat. Es war, als säße man mit Tschick und Maik im Lada. Alles andere war fern, es zählte was kommt.

254 Seiten lang. Dann war es vorbei. Dann dachte man zwar, man sollte das auch machen, einfach ins Auto und los. Ein bisschen Leichtigkeit, ein bisschen Abenteuer. Das wäre es jetzt. Da war dann aber doch der Abwasch oder die unbeantworteten Mails, also blieb es Träumerei.

Annabelle Seubert aber hat es gemacht. Als es Wolfgang Herrndorf leider nicht mehr gab, da setze sie sich in einen Lada, den Fotografen David Oliveira am Steuer und dann auf. Der Strecke von Tschick und Maik nach.

Es ist eine große Hommage an Wolfgang Herrndorf, seinen Stil, sein Buch, die Strecke — die Schönste, wie ich finde. Seubert ist nämlich etwas gelungen, was selten möglich ist. Liest man ihren Text, schwindet für einen Moment die Traurigkeit, dass man nie mehr etwas Neues von Herrndorf lesen kann. Sie lässt die Leichtigkeit, das Abenteuer, dieses eine Gefühl, das er uns gab, wieder aufleben und mit jedem Satz mehr denkt man, das ist doch er, er ist noch da.

Noch einmal Tschick
8,3
4 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied!

Kommentare 1
  1. Kurt Tutschek
    Kurt Tutschek · vor mehr als einem Jahr

    Das ist schön. Vielen Dank für den piq!