Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Reportagen und Interviews

Dmitrij Kapitelman
Lesen, Schreiben, Mirsachenmerken. Journalismus darf auch Spaß machen.
Zum piqer-Profil
piqer: Dmitrij Kapitelman
Freitag, 17.11.2017

Lipetsk will groß rauskommen wie Tatarstan - Boombusiness Nation Branding

Das Ehepaar Grand hat keinen einfachen Job. Die weißrussischen Emigranten gründeten in London das Institut of Identity (Instid). Und lassen sich nun von Ländern, Regionen und Städten für Imagekampagnen engagieren. Weil die Globalisierung kollektive Identitäten aufweicht, weil man mehr Touristen will, weil "was in Vegas geschieht, bleibt in Vegas" sich ja auch mal jemand ausgedacht hat. 

Besonders aktiv sind Natasha und Alex Grand in postsowjetischen Gebieten. Ihre Tatarstan-Kampgane ist so etwas wie das Aushängeschild des Betriebs. Und brachte ihnen das Engagement in der russischen Region Lipetsk.

Dieser Text begleitet die beiden Nationbrander bei ihrer gar nicht mal so einfachen Suche nach einer frischen Formel für Lipetsk. Bei ihren Treffen mit den Studenten, Museumswärtern, Frisören, Bauarbeitern, Trunkenbolden und Imbissbuden der Stadt. Einer exorbitant unprätentiösen russischen Einöde, die ihr größtes popkulturelles Ereignis, ein Konzert der Scorpions, verschlief. Einfach weil niemand daran glaubte, dass die Scorpions tatsächlich nach Lipetsk kommen würden.

Nebenbei untersucht Autor Samanth Subramanian klug das privatwirtschaftliche Feld des Nation Branding auf seine politischen Implikationen. 

Lipetsk will groß rauskommen wie Tatarstan - Boombusiness Nation Branding
8,9
7 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied für unter 4€ pro Monat!