Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Reportagen und Interviews

Liefers gegen Spahn

Jannis Brühl
Redakteur
Zum piqer-Profil
Jannis BrühlFreitag, 30.04.2021

Ich habe #allesdichtmachen und die Debatte danach größtenteils ignoriert, es schien mir alles zu kalkuliert, die Argumente auf beiden Seiten zu vorhersehbar – und außerdem kannte ich 90% der Schauspieler gar nicht. Umso interessanter fand ich es, einige Tage später entspannt das Doppel-Interview von Jan Josef Liefers und Jens Spahn zu lesen.

Liefers wirkt vor allem gekränkt und hat argumentativ wenig zu bieten, außer auf Minderheitsmeinungen in der US-Virusforschung zu verweisen und die Social-Media-Blasen zu beklagen. Zudem scheint es, als habe er nicht verstanden, dass man eine Pandemie nicht mit "Jeder aufgeklärte Bürger macht, was er für richtig hält" aufhalten kann, sondern nur mit zentraler Steuerung (selbst föderale Strukturen kommen ja schon an ihre Grenzen, wie das Chaos auf Länderebene zeigt). Immerhin ruft er einem in Erinnerung, wie groß die Verzweiflung im Veranstaltungsgewerbe ist.

Das Interview ist aber ohnehin weniger wegen Liefers interessant, als vielmehr wegen des Ministers, der in den Nahkampf geht, und wie sich beide über Fragen der Diskussionskultur austauschen. Allerdings hätte das Gespräch gerne länger sein können und auch konfrontativer. Aber so konfrontativ hatte Liefers sein Video dann wohl doch nicht gemeint.

Liefers gegen Spahn
KOSTENPFLICHTIG KOSTENPFLICHTIG

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Kommentare 5
  1. Daniela Becker
    Daniela Becker · vor 10 Tagen

    Jetzt hat dieses Interview bei piqd zweimal einen Auftritt, einmal als Empfehlung, einmal als Unpiq. Das veranschaulicht die Schieflage irgendwie ganz gut: Liefers erhält unendlich viel Aufmerksamkeit, in Talkshows, im Gespräch mit dem Gesundheitsminister etc. Daher hier ein Hinweis auf einen bemerkenswerten Auftritt eines Intensivpflegers in der Bundespressekonferenz. Hätte die Pflege halb soviel Aufmerksamkeit bekommen wie Liefers, hätten wir alle viel gewonnen. https://twitter.com/Ti...

    1. Silke Jäger
      Silke Jäger · vor 10 Tagen

      Danke, Daniela!

    2. Jannis Brühl
      Jannis Brühl · vor 9 Tagen

      Den anderen (Un-)Piq hatte er mir gar nicht angezeigt... Ich denke aber, dass Spahn sehr direkt eine Lanze für Ärzte und Pfleger bricht(dass er mehr für sie hätte tun sollen, ist eine andere Frage). Und ich finde nicht, dass man die Aufmerksamkeit auf diese Weise aufrechnen kann. Die Zeit hat wie viele andere Medien auch X Geschichten über Pfleger und Ärzte in der Pandemie gemacht.

    3. Theresa Bäuerlein
      Theresa Bäuerlein · vor 9 Tagen

      Ja, ich hatte vorher den Unpiq geschrieben – sehe aber, dass die Empfehlung hier auch eher kritisch ist. Konfrontativ ist das Interview wirklich nicht. Danke für den Hinweis auf den Pfleger bei der Bundespressekonferenz, in der Tat hätte das die Aufmerksamkeit verdient, die Liefers beansprucht...

    4. Thomas Wahl
      Thomas Wahl · vor 6 Tagen

      @Theresa Bäuerlein Ich weiß nicht ob Liefers die Aufmerksamkeit beansprucht hat. Durch das Bohei in den Medien hat er sie jedenfalls bekommen.

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Reportagen und Interviews als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.