Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen
und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Kanal:

Reportagen und Interviews

Marcus Ertle
Journalist

Marcus Ertle arbeitet als Journalist mit den Schwerpunkten Interviews und Reportagen.

Ertle studierte Geschichte und Vergleichende Literaturwissenschaft.
Seine Texte erscheinen hauptsächlich bei GALORE, Krautreporter, jetzt.de und der Süddeutschen Zeitung.

Zum piqer-Profil
piqer: Marcus Ertle
Montag, 31.10.2016

Krieg im Hambacher Forst

Eine sogenannte Edelfeder, also einen wirklich guten Schreiber, erkennt man mit ziemlicher Sicherheit daran, dass man von einem seiner Text begeistert ist, auch wenn der ein Thema behandelt, das man eigentlich langweilig findet. Das ging mir neulich in der Zeit so, als das Dossier sich mit Avocados beschäftigte und gerade eben, als ich Patrick Bauers Text im SZ-Magazin gelesen habe. 

Ich weiß natürlich, dass ein Thema, das irgendeine politische, gesellschaftliche, wirtschaftliche etc. etc. etc. Relevanz hat mich als nachdenklichen Staatsbürger, Konsumenten und Weltbürger kein bisschen kalt lassen dürfte, aber im echten Leben kommt man eben nicht immer dazu, sich für alles zu interessieren, was einen interessieren sollte. 

Bauer hat radikale Umweltschützer und Aussteiger besucht, die sich gegen die Vernichtung eines Waldes wehren, der dem Braunkohletagebau zum Opfer fallen soll. Der Text geht stilistisch in die Richtung von T. C. Boyle, ist verdammt gut, wenn es um die Beobachtung schräger und zugleich liebenswerter Charaktere geht, die letztlich "einfach nur leben wollen". 

Der Text ist online verständlicherweise nur als SZplus-Angebot lesbar, Qualität hat eben ihren Preis.

Krieg im Hambacher Forst
8,8
6 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied!